Polizei hält Conchita Wurst am Flughafen fest

Songcontest-Gewinnerin Conchita Wurst wurde bei der Einreise am Flughafen Düsseldorf von der deutschen Polizei festgesetzt. Die Beamten drohten mit einer Rücksendung nach Wien.
Das Rateteam von "The Masked Singer" soll auch in der fünften Folge wieder prominente Unterstützung bekommen – Conchita Wurst wird am Dienstag, den 21.4. um 20.15 Uhr neben Rea Garvey und Ruth Moschner im Studio Platz nehmen.

Beinahe wäre der Auftritt aber geplatzt, die österreichische ESC-Gewinnerin wurde von der deutschen Polizei bei der Einreise am Flughafen Düsseldorf abgefangen, wie die "Bild" berichtet. Der Grund: Die Corona-Einreisebeschränkungen.

Es drohte die Rückreise nach Wien



Obwohl Conchita daraufhin brav ihren Arbeitsvertrag mit ProSieben vorlegte, gab es Ärger. Die Künstlerin tritt nämlich nur ein einziges Mal in der Sendung auf und gilt daher nicht als Berufspendlerin. Als Konsequenz hielt die Bundespolizei die Sängerin fest. Laut dem Blatt drohte sogar eine Übernachtung im Polizeigewahrsam und die Rückreise nach Wien am nächsten Tag.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst kurz vor Mitternacht konnte Conchita endlich aufatmen: Nach einer Beratung mit dem Bundespolizeipräsidium ließen sie die 31-Jährige dann doch einreisen.



Ende gut, alles gut



Für "The Masked Singer" heißt das also: Die Musikerin wird wie geplant am Jurypult Platz nehmen. "Wir freuen uns sehr. Conchita sitzt heute wie angekündigt als Gast im Rate-Team von 'The Masked Singer'", heißt es in einem Statement des Senders.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DüsseldorfNewsPromisConchita Wurst

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen