Polizei hilft Schwangerer, weil Bus in Mauer krachte

Nach dem heftigen Busunfall am Montagvormittag in Groß-Enzersdorf musste eine schwangere Frau ins Spital. Die Polizei half ihr und brachte sie zur nächsten Haltestelle.

Nach einem aufsehenerregenden Unfall in Groß-Enzersdorf, bei dem ein Bus in die alte Stadtmauer krachte, wird die Linie 26A am Montag Nachmittag kurzgeführt.

Eine hochschwangere Frau wollte kurz nach dem Crash mit den Öffis dringend ins Krankenhaus zu einer Untersuchung. Weil die Einsatzkräfte noch mit den Aufräumarbeiten nach dem Unfall beschäftigt waren, war der Weg versperrt.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!

Freund und Helfer

Aufmerksame Polizisten haben sich laut "Heute"-Infos sofort um die Hochschwangere gekümmert und sie zur nächstgelegenen Busstation geführt, damit sie rechtzeitig zur Untersuchung kommen konnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Groß-EnzersdorfCommunityPolizeiSchwangerschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen