Polizei kann nicht glauben, wie Raser angezogen ist

Der Biker war mit Gummi-Patschen und ohne Handschuhe unterwegs.
Der Biker war mit Gummi-Patschen und ohne Handschuhe unterwegs.picturedesk.com (Symbolbild)
Mit über 200 km/h donnerte am Donnerstag ein Biker über die B54 im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Die Wahl seine Outfits überraschte die Polizei.

Eine Streife der Polizeiinspektion Rohrbach führte gegen 15.10 Uhr auf der Wechselbundesstraße B54 bei der Abfahrt Rohrbachschlag Lasermessungen durch. Dabei konnten die Beamten beobachten, wie sich ein deutlich hörbares Motorrad näherte.

Ein Polizist konnte das Bike mittels Lasergerät messen, wobei eine Geschwindigkeit von 206 km/h abgelesen wurde. Das Kennzeichen wurde zwecks Anzeigenerstattung aufgeschrieben, eine Anhaltung war aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht möglich.

Anschließend nahmen die Polizisten sofort die Verfolgung auf, der Motorradlenker kehrte aber fast zeitgleich zum Messstandort zurück. Im Zuge der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass der Lenker mit Gummihausschuhen und ohne Handschuhe unterwegs war.

"Mache eine Probefahrt"

Zudem war die angebrachte Begutachtungsplakette am Motorrad bereits zehn Monate über der gültigen Lochung abgelaufen. Der 39-jährige einheimische Lenker gab an, "eine Probefahrt gemacht zu haben", berichtet die Polizei.

Der Raser wird wegen zahlreicher Verwaltungsdelikte an die BH Hartberg-Fürstenfeld angezeigt. Die strafbare Geschwindigkeit beträgt nach Abzug der technischen Toleranz 199 km/h.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkRaserMotorrad

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen