Delogierung eskaliert

Polizei muss Mieter mit Pfefferspray aus Wohnung holen

In Wien lief eine Delogierung am Dienstag völlig aus dem Ruder. Der aggressive Mieter musste von Beamten mit Pfefferspray überwältigt werden.

Newsdesk Heute
Polizei muss Mieter mit Pfefferspray aus Wohnung holen
In Wien-Favoriten musste die Polizei Pfefferspray einsetzen. (Symbolbild)
EVA MANHART / APA / picturedesk.com

Am Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten gerufen, da sich ein Wohnungsbesitzer gegenüber einem Gerichtsvollzieher bei einer Delogierung unkooperativ und aggressiv verhalten haben soll. Trotz mehrmaligen Klopfens und Aufforderung wollte der Mann die Wohnungstüre nicht öffnen. Als der 33-jährige Afghane die Tür öffnete, schrie dieser die Beamten an und nahm eine Kampfstellung ein.

Mann reagierte aggressiv

Der 33-Jährige wurde mehrmals aufgefordert, das strafbare Verhalten einzustellen, diesem kam der Mann jedoch nicht nach. In weiterer Folge wurde der 33-Jährige aufgrund seines aggressiven Verhaltens vorläufig festgenommen. Im Zuge der Festnahme musste sogar Pfefferspray durch die Beamten eingesetzt werden.

Es wurde kein Beamter bei dem Vorfall verletzt. In weiterer Folge konnte die Wohnungsdelogierung fortgesetzt werden.

Die Bilder des Tages

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen.</strong> Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. <a data-li-document-ref="120037550" href="https://www.heute.at/s/enthuellt-extremistische-islam-lehrer-an-wiener-schulen-120037550">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen. Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. Weiterlesen >>>
    Getty Images/iStockphoto

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien eskalierte eine Delogierung, als ein aggressiver Mieter von der Polizei mit Pfefferspray aus seiner Wohnung geholt werden musste
    • Der 33-jährige Mann zeigte sich unkooperativ und nahm eine Kampfstellung ein, was zur vorläufigen Festnahme und dem Einsatz von Pfefferspray führte
    • Die Delogierung konnte letztendlich fortgesetzt werden, ohne dass Beamte verletzt wurden
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema