Polizei schnappt durch Zufall EU-Haftbefehl-Gesuchten

Fahrradpolizei Graz (Symbolbild) 
Fahrradpolizei Graz (Symbolbild) LPD Steiermark
Am Samstag konnten Beamte der Fahrradpolizei Graz durch Zufall einen europaweit gesuchten Mann festnehmen.

Großer Fahndungserfolg für die Grazer Polizei: Am Samstag konnten Beamte der Fahrradpolizei durch Zufall einen europaweit gesuchten Mann festnehmen.

In der Grazbachgasse im Bezirk Jakomini haben am Samstagmittag Polizisten einer Fahrradstreife einen Mann aufgehalten. Jener war selbst mit dem Rad unterwegs, telefonierte allerdings während des Fahrens, weshalb die Beamten ihn zur Seite nahmen. Die mobile Fahrradstreife "Velo" hat daraufhin eine Personenkontrolle durchgeführt.

 Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem telefonierenden Radfahrer um einen EU-weit gesuchten 28-jährigen Kroaten handelt.

Aufgrund des gegen ihn bestehenden europäischen Haftbefehls wurde der 28-jährige, in Graz wohnhafte Mann von den Beamten festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, hat die Staatsanwaltschaft Graz die Einlieferung des Mannes in die Justizanstalt Graz-Jakomini angeordnet.

Fahrradpolizei

Am 1. Mai ist die Grazer Polizei offiziell die alljährliche "Sommeroffensive". Dabei steht auch die bereits etablierte Fahrradpolizei mit insgesamt 13 steirischen Polizisten wieder im Einsatz. In den vergangenen Jahren haben sich die Fahrradstreifen, welche polizeiintern unter dem Funkrufnamen "Velo" bekannt sind, bestens etabliert.

So sorgte beispielsweise eine dieser Streifen im Vorjahr für die Festnahme eines Tatverdächtigen nach dem Angriff auf den Präsidenten der jüdischen Gemeinde Graz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
GrazKroatienPolizeiFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen