Polizei-Schwerpunkt: 26 Lenker verloren den Schein

Symbolbild einer Polizistin mit Radarpistole.
Symbolbild einer Polizistin mit Radarpistole.Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Tausende Anzeigen verzeichnete die Polizei bei ihren angekündigten Schwerpunktkontrollen über das Osterwochenende in Niederösterreich.
Wie berichtet verstärkte die Polizei über das Osterwochenende ihre Präsenz auf den Straßen, kündigte das auch vorab an. Vom Rasen hielt das offenbar dennoch die wenigsten ab, das zeigt die Bilanz des Innenministeriums. 12.293 Lenker waren demnach in Niederösterreich über die Feiertage zu schnell unterwegs, bekamen oder bekommen eine Strafe aufgebrummt.

Dabei kam es zu 86 Unfällen mit Personenschaden, 121 Menschen wurden verletzt. In Niederösterreich kamen drei Menschen (bei zwei Unfällen – "Heute" berichtete jeweils) ums Leben. Österreichweit forderte der Osterverkehr sieben Todesopfer.

Wegen Alkohol oder Drogen am Steuer wurden 48 Lenker von der Polizei angezeigt. Insgesamt mussten über Ostern 26 Menschen in Niederösterreich ihren Führerschein abgeben. Noch mehr zu tun hatte die Polizei nur in Oberösterreich, dort waren es gar 49 Führerscheinabnahmen. (min)

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema