Polizei sprengt Corona-Party in Wiener Balkan-Lokal

Eine Großfamilie feierte in einem Balkan-Restaurant in Wien-Simmering eine riesige Party – bis die Polizei kam. 141 Anzeigen waren die Folge!

In einer Pizzeria im 11. Bezirk herrschte am Dienstag reger Betrieb - "Heute" berichtete. Dass sich Österreich seit 26. Dezember wieder im Lockdown befindet, interessierte die 43 Personen dabei offenbar nicht. Insgesamt 35 Erwachsene und acht Kinder feierten in dem Balkan-Restaurant und achteten überhaupt nicht auf die Corona-Maßnahmen.

Die Anwesenden trugen weder einen Mund-Nasen-Schutz, noch wurde der Abstand eingehalten. Außerdem war die Küche des Lokals in Betrieb und Kellner kümmerten sich um das Wohl der Gäste. Die Polizei beobachtete schließlich mehrere Personen dabei, wie sie das Restaurant betraten.

Fotos zeigen Feier in Balkan-Lokal

Aufgrund des Verdachts, dass eine Veranstaltung abgehalten wird, wurde die "Gruppe Sofortmaßnahmen" der Stadt Wien verständigt. Gemeinsam mit den Wiener Beamten wurde das Balkan-Lokal dann genauer unter die Lupe genommen. Bilder der "Gruppe Sofortmaßnahmen" zeigen die Feier der Großfamilie in Wien.

Auf den Fotos ist zu sehen, dass die Gäste dicht nebeneinander sitzen und es zwischen den Stühlen keinen Abstand gibt. Von Masken fehlt auf den Bildern ebenfalls jede Spur. Außerdem wurden einige Personen in dem Lokal auch noch beim Rauchen erwischt.

Party aufgelöst

Die Polizei schritt schließlich ein. Laut Polizei Wien kam es insgesamt zu 141 Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz. Die Gruppe Sofortmaßnahmen stellte auch mehrere Anzeigen nach dem Tabakgesetz, dem Gebrauchsabgabengesetz sowie der Straßenverkehrsordnung. Die Veranstaltung wurde behördlich aufgelöst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WienPolizeiCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen