Polizei sucht Bankräuber mit auffälligem Muttermal

Ein aggressiver Räuber überfiel am Donnerstag eine Bank, bedrohte Angestellte und Kunden mit einem Messer. Die Fahndung läuft.

Am Donnerstag wurde gegen 14.30 Uhr eine Bankfiliale in Villach überfallen. Der Täter bedrohte zuerst den Bankangestellten vor dem Kassenschalter und forderte Geld. Danach rannte er um den Schalter herum und stand neben dem Angestellten, den er dann direkt mit dem Messer bedrohte.

Der Bankangestellte wurde zum Öffnen der Kassa von einer zu Hilfe gekommenen Kollegin unterstützt. Nachdem der Täter aus der geöffneten Kassenlade Geld entnahm, rannte er aus der Bank und flüchtete in Richtung Franz-Xaver-Wulfen Straße stadteinwärts.

Die Opfer fürchteten auf Grund des äußerst aggressiven Vorgehens um ihr Leben, berichtet die Polizei. Eine Alarmfahndung in den Bezirken Villach und Villach Land verlief ohne Erfolg.

Fahndung

Die weiteren Erhebungen werden vom Landeskriminalamt in Zusammenarbeit mit dem Kriminaldienst des SPK Villach geführt. Dazu zählt auch eine Lichtbildveröffentlichung inklusive Täterbeschreibung.

Der Verdächtige ist ca. 170 cm groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt, sehr schlank und war mit einer weißem FFP2 Maske maskiert. Bekleidet war er mit einer schwarzen Nike-Kapuzenjacke (Logo auf der rechten Brust mit Schriftzug "Nike", weiße Streifen auf den Ärmeln, im Bereich des Rückens befindet sich senkrecht ein weiterer Nike-Schriftzug und darunter das Nike-Logo), schwarzer Hose und weißen Sneakers.

Unter dem Auge hat er ein auffälliges Muttermal. Kontaktdaten: Landeskriminalamt Kärnten, Ermittlungsbereich Raub, Tel. 059 133 20 3333.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
VillachVillach LandBanküberfallRaubFahndung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen