Polizei sucht nach Bankomat-Coup dunklen Fiat 500

Symbolbild einer Bankomatsprengung. 
Symbolbild einer Bankomatsprengung. (Bild: kein Anbieter/fotokerschi.at)
Im Fall der Bankomatsprengung, die sich in der Nacht auf Dienstag in Kärnten ereignete, veröffentlichte die Polizei nun Einzelheiten zu den Tätern.

Mit einem lauten Knall wurde in der Nacht auf Dienstag, gegen 1.30 Uhr, ein Bankomat im Kärntner Bezirk Völkermarkt gesprengt. Am Mittwoch informierte die Polizei über den aktuellsten Ermittlungsstand in der Causa.

Denn es dürfte sich nicht wie zunächst angenommen um ein Täter-Trio, sondern um ein Quartett gehandelt haben, das sich durch den Coup bereichern wollte. Genauere Informationen über die nunmehr vier Tatverdächtigen liegen der Polizei zur Stunde noch nicht vor. 

Suche nach Fluchtfahrzeug läuft

Hingegen konnte das Fluchtfahrzeug mittlerweile genauer identifiziert werden. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilt, handelte es dabei um einen dunklen Fiat 500, mit die Täter in bislang unbekannte Richtung fliehen konnten. 

Eventuelle Wahrnehmungen und Hinweise bezüglich des Vorfalls bzw. des Fluchtfahrzeuges sind bitte unter der Telefonnummer 059133/203333 an das Landeskriminalamt Kärnten zu richten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
RaubKärntenFahndungVölkermarkt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen