Polizist stoppt Porsche-Dieb mit gezieltem Schuss

Der Verdächtige war mit einem Porsche Panamera unterwegs.
Der Verdächtige war mit einem Porsche Panamera unterwegs.LKA NÖ
Einem international agierendem Autoschieber-Ring konnte nun das Handwerk gelegt werden. Dabei kam es zu einer filmreifen Verfolgung in NÖ.

Einen Fahndungserfolg vermeldet das Landeskriminalamt Niederösterreich. Seit Anfang Juli 2021 kam es in den Bundesländern Wien und Niederösterreich zu einer Serie von Pkw-Diebstählen. Die Tätergruppe sei dabei fokussiert auf hochpreisige, PS-starke Fahrzeuge der Marken Porsche, Mercedes und BMW, die allesamt mit einem sogenannten Keyless-Go System ausgestattet sind, wie es in einer entsprechenden Aussendung heißt. Der Zeitwert beträgt durchschnittlich etwa 150.000 Euro pro Fahrzeug (Neupreis bis zu 300.000 Euro).

Kriminalisten des Ermittlungsbereiches Diebstahl des Landeskriminalamtes Niederösterreich übernahmen die Ermittlungen und konnten nun der Tätergruppe auf die Schliche kommen. Im Zuge umfassender Erhebungen konnten die Ermittler in Erfahrung bringen, dass die Fahrzeuge über Grenzübergänge im nördlichen Niederösterreich nach Tschechien und weiter nach Polen verbracht werden. Anhand dieser Erhebungsergebnisse wurden zielgerichtete Maßnahmen zur Überwachung der relevanten Grenzübergänge und Ausreiserouten ausgearbeitet.

Verdächtiger festgenommen

Am 05. August 2021, gegen 02.35 Uhr, nahmen die eingesetzten Kräfte im Bereich des Grenzübergangs Laa an der Thaya, einen Pkw mit polnischen Kennzeichen wahr, wobei der Fahrzeuglenker ein äußerst verdächtiges Verhalten setzte. Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug im Stadtgebiet von Laa an der Thaya abgestellt aufgefunden. Der Fahrzeuglenker, ein 31-jähriger aus Polen, konnte im Nahbereich des Fahrzeugs angehalten werden.

Die Ermittlungen zur Person des polnischen Staatsbürgers ergaben unter anderem einen aufrechten nationalen deutschen Haftbefehl wegen des Diebstahls hochpreisiger Fahrzeuge. Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich nahmen den 31-Jährigen infolge fest.

Im Zuge der gesetzten Überwachungsmaßnahmen nahmen Beamte des Landeskriminalamtes gegen 06.05 Uhr, auf der Weinviertler Bundesstraße (alte B303) einen Pkw der Marke Porsche Panamera mit einem polnischen Kennzeichen, jedoch mit einer österreichischen Begutachtungsplakette wahr.

Da sich der Verdacht erhärtete, dass es sich um ein gestohlenes Fahrzeug handelt, wurde ein koordinierter Zugriff durch die eingesetzten Kräfte im Bereich des Grenzübergangs Kleinhaugsdorf geplant.

"Dieser Fall zeigt einmal mehr die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Die österreichischen Ermittlerinnen und Ermittler genießen in ganz Europa einen ausgezeichneten Ruf", so Innenminister Karl Nehammer.

Straßensperre und gezielter Schuss

Streifen des Assistenzbereiches EGS des Landeskriminalamtes sowie der Polizeidiensthundeinspektion Guntersdorf errichteten eine Straßensperre. Der Porsche Panamera kam aufgrund der Straßensperre kurz zum Stillstand. Als sich die Polizeibeamten mit der gezogenen Dienstwaffe dem Fahrzeug näherten, versuchte der Lenker mit dem Fahrzeug über einen Fahrbahnteiler in Richtung Staatsgrenze zu flüchten. Bei der versuchten Flucht stieß der Porsche gegen einen entgegenkommenden, unbeteiligten Pkw. Dabei entstand ein geringer Sachschaden; verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Aufgrund des Fluchtverhaltens und einer möglichen weiteren Gefährdung anderer Straßenverkehrsteilnehmer oder der Einsatzkräfte gab ein Polizeibeamter mit seiner Dienstpistole einen gezielten Schuss in Richtung des linken Hinterreifens des flüchtenden Pkws ab. Durch den Schuss aus der Dienstpistole wurde niemand gefährdet oder verletzt.

Unmittelbar nach der Schussabgabe hielt der Lenker den Pkw an und konnte unter Anwendung von Körperkraft von Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich festgenommen werden. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 25-jährigen polnischen Staatsbürger.

Verdächtige in Haft

Der 25-Jährige und ein Polizeibeamter erlitten leichte Verletzungen, die in weiterer Folge ambulant behandelt wurden. Die weiteren Erhebungen ergaben, dass der Porsche Panamera in der Nacht zum 5. August 2021 in Guntramsdorf, Bezirk Mödling, gestohlen wurde. Der 25-jährige Beschuldigte verweigert die Aussage; der 31-Jährige war teilgeständig. Die beiden Männer aus Polen befinden sich nun in der Justizanstalt Wien-Josefstadt in Haft.

Den Ermittlungen des Landeskriminalamtes Niederösterreich zufolge, können dieser Tätergruppierung zumindest zehn Pkw-Diebstähle in Wien und Niederösterreich, mit einer Schadenssumme von über 1 Million Euro zugeordnet werden.

Erhebungen zu möglichen weiteren Straftaten und Mittätern sind im Gange.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
NiederösterreichPolizeieinsatzPolizeiGuntersdorfDiebstahlStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen