Bei Kontrolle

Polizisten in Wien durch Skalpell und Spritze verletzt

Bei einer Kontrolle im 15. Bezirk wurden zwei Polizeibeamte durch ein Skalpell und eine Spritze verletzt. Ein 35-jähriger Türke wurde festgenommen.

Newsdesk Heute
Polizisten in Wien durch Skalpell und Spritze verletzt
Bei der Durchsuchung des Mannes konnte auch dieses Skalpell sichergestellt werden.
LPD Wien

Beamte des Stadtpolizeikommandos Rudolfsheim-Fünfhaus sowie Ottakring wurden  in der Nacht auf Freitag gegen 01:45 Uhr aufgrund einer Bedrohung mit einem Messer in ein Lokal beordert. Vor der Einsatzörtlichkeit konnte der Tatverdächtige, ein 35-jähriger türkischer Staatsangehöriger, angetroffen werden. Hierbei gab dieser auf Anfrage an, dass er keine spitzen oder scharfen Gegenstände bei sich habe.

Zwei Beamte verletzt

Im Zuge der Personendurchsuchung konnte die Tatwaffe, ein Skalpell, in der hinteren Hosentasche mit der Spitze nach oben vorgefunden werden. Ein Beamter verletzte sich hierbei am Zeigefinger. Da der Tatverdächtige diverse andere Gegenstände in seinen Taschen mit sich führte, fiel eine Spritze aus einer von diesen heraus und verletzte einen weiteren Beamten im Bereich des Unterschenkels.

Der 35-Jährige wurde vorläufig wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung festgenommen. Er befindet sich in polizeilichem Gewahrsam. Die betroffenen Beamten unterzogen sich einer amtsärztlichen Untersuchung. Weitere medizinische Untersuchungen und Abklärungen werden folgen.

Die Bilder des Tages

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei einer Kontrolle im 15 Bezirk in Wien wurden zwei Polizeibeamte durch ein Skalpell und eine Spritze verletzt, als sie einen 35-jährigen Türken festnahmen, der zuvor mit einem Messer gedroht hatte
    • Der Tatverdächtige führte die Tatwaffe in seiner Hosentasche mit sich und verletzte einen Beamten am Zeigefinger, während eine Spritze einen anderen Beamten am Unterschenkel traf
    • Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen und die verletzten Beamten wurden ärztlich untersucht
    red
    Akt.