Pompeo in Wien: Zu essen gab es Wiener Schnitzel

Außenminister Mike Pompeo und seine Ehefrau Susan wurden am Donnerstag nach ihrer Ankunft am Flughafen Wien von Außenamts-Generalsekretär Peter Launsky-Tieffenthal (l.) empfangen.
Außenminister Mike Pompeo und seine Ehefrau Susan wurden am Donnerstag nach ihrer Ankunft am Flughafen Wien von Außenamts-Generalsekretär Peter Launsky-Tieffenthal (l.) empfangen.picturedesk.com
US-Außenminister Mike Pompeo, Chefdiplomat von Präsident Donald Trump, hat sein Wien-Programm begonnen. Zuvor gab es aber noch Wiener Schnitzel.

Am Freitag ist das Programm von Pompeo äußerst dicht: Im Rahmen seines Besuchs stehen Treffen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie Außenminister Alexander Schallenberg und Finanzminister Gernot Blümel an. Pompeo sagt dazu selbst, er wolle mit den Treffen die strategische amerikanisch-österreichische Partnerschaft erörtern. 

Gestärkt dafür hatte sich Pompeo noch am Donnerstagabend laut US-Botschaft gemeinsam mit Botschafter Trevor Traina sowie den Botschaftern James S. Gilmore und Jackie Wolcott bei einem Dinner in der Residenz Trainas. Mit "köstlichem Wiener Schnitzel", versteht sich. "Die USA und Österreich teilen gemeinsame demokratische Werte und Perspektiven in Bezug auf Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und eine gemeinsame Vision von Frieden und Freiheit für alle. Wir sind durch unzählige persönliche Kontakte in Wirtschaft, Kunst und Wissenschaft miteinander verbunden", schrieb die Botschaft.

"Die USA und Österreich teilen gemeinsame demokratische Werte und Perspektiven in Bezug auf Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und eine gemeinsame Vision von Frieden und Freiheit für alle."

"Es ist großartig, Wien zu besuchen, um unsere starken und wachsenden Handels- und Investitionsbeziehungen sowie regionale Sicherheitsfragen zu bekräftigen. Ich freue mich auf ein Treffen mit Außenminister Schallenberg und Bundeskanzler Kurz, um die strategische Partnerschaft zwischen den USA und Österreich zu erörtern", erklärte Pompeo selbst auf Twitter.

"Es ist großartig, Wien zu besuchen, um unsere starken und wachsenden Handels- und Investitionsbeziehungen sowie regionale Sicherheitsfragen zu bekräftigen."

Freizeit bleibt Pompeo am Freitag keine. Um 10 Uhr beginnt der Meeting-Marathon, den Auftakt macht ein "Runder Tisch" mit Finanzminister Blümel und österreichischen Unternehmen. Danach steht ein Treffen mit Wiens Bürgermeister Michael Ludiwg um 11.05 Uhr an, bevor es 20 Minuten später zu Bundespräsident Van der Bellen in die Hofburg geht. Wiederum 25 Minuten später steht eine Kranzniederlegung am Holocaust-Denkmal an.

Die United States Air Force Boeing C-32A landete am Donnerstag gegen 17.30 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat.
Die United States Air Force Boeing C-32A landete am Donnerstag gegen 17.30 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat.Leserreporter

Um 12.15 Uhr wird Pompeo auf Außenminister Schallenberg treffen, danach gibt es ein Arbeits-Essen und eine Pressekonferenz. Kurz vor 14 Uhr trifft sich Pompeo wiederum mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) Rafael Mariano Grossi. Danach stehen Treffen mit den Botschafts-Mitarbeitern und deren Familien an. Um 16 Uhr folgt ein Meeting mit dem griechischen Außenminister Nikos Dendias, um 18.05 Uhr geht es zum Arbeits-Essen mit Bundeskanzler Kurz als Abschluss des Wien-Besuchs.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolitikAlexander Van der BellenAlexander Schallenberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen