Positiver Corona-Test bei Rapid: Alle Termine abgesagt

Rapid meldet einen Corona-Fall
Rapid meldet einen Corona-Fallgepa
Bei Rapid ist ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden! Wie geht es jetzt in Hütteldorf weiter?

Die Hütteldorfer informieren über den Vorfall in einer Presseaussendung. Hier der Text im Wortlaut:

Der SK Rapid gibt bekannt, dass es im Rahmen der zu Trainingsstart durchgeführten Covid-19-Testungen zu einem positiven Fall bei einem Spieler gekommen ist. Diese Information hat den Verein am heutigen Dienstag erreicht, worauf die Verantwortlichen unverzüglich sämtliche Maßnahmen getroffen haben und weiter vollziehen werden: Um den allgemeinen Sicherheitsbestimmungen Folge zu leisten, wurde der Spieler sowie alle, die mit ihm in Kontakt standen, in Heimquarantäne versetzt.

Der Spieler sowie die Beteiligten weisen keine außergewöhnlichen Symptome auf, allerdings geht der SK Rapid in keiner Weise irgendein Risiko ein: Mit der zuständigen Gesundheitsbehörde und der Bundesliga steht man bereits in Kontakt und auch, was die kommenden Tage hinsichtlich des Starts in die Vorbereitung und dem avisierten Trainingslager ab Samstag (in Bad Tatzmannsdorf) betrifft, bespricht man intern die nächsten Schritte.

Weil auch in den Folgetagen die Spieler sowie die involvierten Betreuer akribisch durchgetestet werden, muss der geplante Medientermin am Mittwoch Vormittag aus Gründen der Sicherheit und Gesundheit somit abgesagt werden. Wir bitten hier um Verständnis. Ein Folgetermin kann aktuell nicht fixiert werden.

Von allen weiteren Interviewwünschen bitten wir aktuell abzusehen, da der SK Rapid zusammen mit den zuständigen Behörden zunächst alle weiteren Schritte abklären muss. Sobald intern fixiert ist, wie es mit dem Vorbereitungsprogramm weitergeht, geben wir Ihnen umgehend Bescheid.

Die Corona-Tests wurden am Montag bei den Grün-Weißen durchgeführt. Für den Dienstag waren Leistungstests angesetzt, am Mittwoch hätte am Gelände des Allianz Stadions der Trainingsauftakt erfolgen sollen. Für Samstag war die Abfahrt zum Trainingslager nach Bad Tatzmannsdorf geplant. Während also die unmittelbare sportliche Zukunft unklar ist, gibt es auf jeden Fall am 10. August eine spannende Entscheidung. Da erfährt Rapid den Gegner für die zweite Runde der Champions-League-Quali (25. oder 26. August). Mögliche Gegner: Kroatien-Vizemeister Lok Zagreb, aus Griechenland PAOK Saloniki, aus den Niederlanden AZ Alkmaar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BundesligaCoronavirusRapid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen