Neues Grippevirus in China hat Potenzial für Pandemie

Die Forschung an Viren sollte wegen der Coronavirus-Pandemie nicht vernachlässigt werden, mahnen chinesische Wissenschafler.
Die Forschung an Viren sollte wegen der Coronavirus-Pandemie nicht vernachlässigt werden, mahnen chinesische Wissenschafler.istock
Ein Schweinegrippevirus besitzt das Potenzial sich unter Menschen zu verbreiten, wie Forscher in den Ergebnissen ihrer Langzeitstudie betonen. 

Das Coronavirus bekommt Gesellschaft. Eine neue Variante des Schweinegrippevirus besitzt alle notwendigen Voraussetzungen für die Verbreitung unter Menschen, wie chinesische Forscher zu bedenken geben. Das Virus besitze „alle wesentlichen Merkmale für eine gute Anpassung an den Menschen,“ schreiben die Wissenschaftler in ihrer Studie, die am Montag im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" publiziert wurde.

Von Coronavirus abgelenkt

Die Forschungsarbeit lief über einen Zeitraum von 2011 bis 2018. In diesen Jahren haben die Forscher 30.000 Nasenabstriche von Schweinen auf chinesischen Schlachthöfen und einer Tierklinik analysiert. Insgesamt 179 Schweinegrippenviren konnten erkannt und isoliert werden. Diese wurden an Frettchen getestet, weil die Tiere in Grippestudien ähnliche Merkmale wie Menschen aufweisen. Eines davon war hochinfektiös und besitzt die Fähigkeit der Reproduktion in menschlichen Zellen. Zudem verursacht es schwerere Symptome und eine saisonalle Grippe-Impfung bietet keinen Schutz davor.

Der beteiligte Wissenschaftler Kin-Chow Chang sagt gegenüber der BBC, dass man die Forschung an anderen Viren nicht vernachlässigen sollte: "Im Moment sind wir vom Coronavirus abgelenkt - und das zurecht. Aber wir dürfen potenziell gefährliche neue Viren nicht aus den Augen verlieren."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
TiereForschungVirusCoronavirusChina

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen