Fashion-Hack

Praktisch! Dazu dient die Schulterlasche am Trenchcoat 

Der Klassiker wurde ursprünglich fürs Militär designed. Ein Detail erfüllte damals eine praktische Funktion, die man auch heute nutzen kann – anders. 

Heute Life
Praktisch! Dazu dient die Schulterlasche am Trenchcoat
Der Trenchcoat – ein ewiger Klassiker.
Getty Images

Der Trenchcoat ist ein Klassiker, der immer in die Garderobe passt. Mit seinen klassischen Details der doppelten Knopfleiste, großer Kragen, Rückenfalte und Taillengürtel verleiht er dem Outfit einen speziellen Touch. Erfunden wurde er von den Herstellern Burberry und Aquascutum London Ende des 19. Jahrhunderts als Mantel fürs britische Militär.

Praktischer Hack

Er sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch noch praktisch. Denn die aufgesetzten Schulterklappen – im Fachjargon Epauletten genannt – erfüllen einen praktischen Zweck. Welcher das ist, zeigt die TikTokerin Julles (@theboldbudget) in einem Video.

Schluss mit rutschenden Handtaschen

Das Geheimnis: Wenn man die Laschen aufknöpft, lässt sich der Handtaschenhenkel einhängen. Danach wieder zuknöpfen – tadaaa! Die Handtasche rutscht nicht mehr. 

Militärischer Hintergrund

Ursprünglich zierten diese Schulterlaschen Militäruniformen und dienten zum Tragen der Waffe. Jedoch lassen sich die Laschen nicht bei allen Trenchcoat-Modellen aufknöpfen. Als die Waffentragefunktion überflüssig wurde, "dienten die Epauletten nur noch zur Zierde, weshalb  die Fabriken dazu übergingen, einfach das andere Ende zusammenzunähen", heißt es im Video. 

Auf den Punkt gebracht

  • Der zeitlose Trenchcoat mit seinen klassischen Details und der praktischen Schulterlasche dient nicht nur als modisches Statement, sondern ermöglicht auch das sichere Befestigen einer Handtasche, um lästiges Rutschen zu verhindern
  • Ursprünglich für militärische Zwecke entworfen, hat sich die Funktion der Schulterlasche im Laufe der Zeit weiterentwickelt und ist nun ein praktischer Fashion-Hack für den Alltag
red
Akt.
Mehr zum Thema
;