"Eine Frechheit!"

Preis für speziellen Leberkäse regt Kundin richtig auf

Eine Niederösterreicherin griff zum abgepackten Leberkäse in der Kühltheke. Nach dem Preis-Check landete dieser allerdings wieder im Regal.

Community Heute
Preis für speziellen Leberkäse regt Kundin richtig auf
Eine Niederösterreicherin wollte sich einen Leberkäse gönnen. Doch den Preis für die "dünne Scheibe" fand sie nicht in Ordnung.
Leserreporter

Kurz vor dem Wochenende machte sich Nicole aus Niederösterreich für einen Großeinkauf auf den Weg in den örtlichen Supermarkt. Bei der Kühltheke fiel der Dame am Donnerstag ein abgepackter Käseleberkäse ins Auge. 

Preis zu hoch, doch Leberkäse ist speziell

Weil sie die Verpackung als äußerst praktisch empfand, griff sie vorerst noch voller Euphorie zum Produkt. Doch der Preis ließ die Dame schnell zurückschrecken: "Also für so eine dünne Scheibe ganze 3,20 Euro zu verlangen ist eine Frechheit!", ärgert sie sich im "Heute"-Talk.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Bei dem Käseleberkäse handelte es sich allerdings um keinen gewöhnlichen. Denn dieser bestand zu 100 Prozent aus Hühnerfleisch. Meist wird Leberkäse nämlich aus Schweine- und/oder Rindfleisch hergestellt.

Nichtsdestotrotz ist Niederösterreicherin ist von den Teuerungen mehr als genervt. Sie hofft, dass das Ganze bald ein Ende hat. Das "überteuerte Produkt" legte sie jedenfalls wieder zurück ins Regal.

"Spinnen die?" – Preis für Leberkässemmel regt auf

Bereits vor wenigen Tagen ärgerte sich ein Leser aus Eisenstadt über den Preis von Leberkäse im Supermarkt. Die Leberkäsesemmel hat den Burgenländer zwar gemundet, allerdings macht er sich Sorgen, dass seine Jausen-Snacks in Zukunft immer so teuer sein werden: "Zusammen mit einem Getränk reicht einfach ein 5-Euro-Schein nicht mehr..." (Hier zur ganzen Story)

Auf den Punkt gebracht

  • Eine Frau aus Niederösterreich ärgert sich über den hohen Preis eines speziellen Leberkäses in einem örtlichen Supermarkt, der aus 100 Prozent Hühnerfleisch hergestellt ist
  • Sie betrachtet den Verkaufspreis von 3,20 Euro für eine Scheibe als Frechheit und legt das Produkt wieder zurück ins Regal
red
Akt.