Premiere für den neuen Range Rover Evoque

Range Rover hat jetzt die zweite Generation des Evoque präsentiert, der sich optisch wie ein kleiner Velar zeigt.
Die neue Generation des Range Rover Evoque zeigt sich deutlich moderner als bisher. Er wirkt wie eine gelungene Mischung aus erster Generation und Velar.

Die markanten Leuchteinheiten an Front und Heck erinnern an den Velar, die Linienführung an den bisherigen Evoque.

Der neue Evoque ist auch nicht größer geworden, dennoch bietet er im Innenraum mehr Platz. Das Kofferraumvolumen ist auf 591 bis 1.383 Liter gewachsen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zudem gibt es ein digitales Cockpit mit gleich zwei Touchscreens. So wirkt der Innenraum nobel wie bisher, aber deutlich moderner.

Auch technisch hat der neue Evoque einiges zu bieten, so wird er erstmals mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System und einem Dreizylinder mit Plug-in-Hybrid-Antrieb kommen.

Zum Start gibt es die bewährten Motoren, die Dieseltriebwerke verfügen zwischen 150 PS und 240 PS, die Benziner haben zwischen 200 PS und 300 PS.

Verbessert hat man auch das Terrain Response 2-System, auch der neue Evoque ist damit wieder ein Offroad-Künstler.

Die Watttiefe ist zum Beispiel von 500 mm auf 600 mm gestiegen.

Preislich startet der 150 PS Diesel in Basisausstattung und mit Frontantrieb bei 40.800,- Euro, vorläufiges Topmodell ist der 300 PS starke Benziner in HSE-Ausstattung und mit Allrad um 80.950,- Euro. Die Auslieferung startet im März 2019.

Stefan Gruber, autoguru.at (sg)

Nav-AccountCreated with Sketch. sg TimeCreated with Sketch.| Akt:
MotorLand Rover

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren