Promille-Lenker landet mit dem Auto auf Gleisen

Sturzbetrunken setzte sich ein Lenker (33) aus dem Bezirk Gmunden Dienstagvormittag hinters Steuer. Der Mann kam mit dem Pkw von der Straße ab und auf Zuggleisen zum Liegen.
Gegen 11.40 Uhr fuhr der 33-Jährige Dienstag mit seinem BMW auf der Vorchdorfer Straße in Richtung Kirchham. In der Nähe eines Bahnübergangs verlor er nach einer langgezogenen Linkskurve plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab.

Der Gmundner landete mit seinem Pkw auf den Zuggleisen, kam dort schließlich zum Stehen. Der Grund für den Unfall: Der Lenker hatte Stunden zuvor gut vollgetankt. Allerdings nicht sein Auto, sondern sich selbst – zum Zeitpunkt der Fahrt hatte er laut Alkomat 2,1 Promille intus.

Zug konnte nicht fahren



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Feuerwehr Vorchdorf musste zur Bergung anrücken. Die gestaltete sich allerdings schwierig, denn denn die Oberleitung der Lokalbahn musste vom Stromnetz genommen werden. Der Fahrbetrieb musste deshalb eine Stunde lang eingestellt werden.

Der Alko-Lenker bleib unverletzt. Bis auf das Auto kam auch sonst niemand zu Schaden.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
VorchdorfNewsOberösterreichAlkolenkerZug

CommentCreated with Sketch.Kommentieren