Prominente protestieren gegen Asyl-Politik

Bild: Facebook
Einen menschlichen Umgang mit Flüchtlingen fordern Österreichs Promis ein.

"Meine Mutter musste im Krieg aus Rumänien flüchten", schreibt Ö3-Urgestein Eberhard Forcher auf Facebook. "Und sie hat Gott sei Dank in Österreich Asyl gefunden. Sie wurde herzlich aufgenommen."

Waterloos Stiefsohn Ricky Berger postete ein Foto seiner Frau, die in den 90ern aus dem kriegsgebeutelten Jugoslawien flüchtete – ohne ein Wort Deutsch. "Heute bringt sie als Lehrerin Kindern Lesen und Schreiben bei."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen