Promis über Massaker an US-Schule entsetzt

Nach dem bisher schlimmsten Amoklauf an einer US-Schule mit 27 Toten haben sich viele Stars beim Kurznachrichtendienst Twitter bestürzt gezeigt.

Nach dem bisher schlimmsten mit 27 Toten haben sich viele Stars beim Kurznachrichtendienst Twitter bestürzt gezeigt.

"Ich bin so traurig wegen dieser schlimmen Tragödie in Connecticut", schrieb der Sänger Justin Timberlake. "Es ist so unglaublich traurig", twitterte die Schauspielerin Lindsay Lohan. "Absolut schrecklich." Der Schauspieler Ashton Kutcher schrieb: "Ich spüre ein überwältigendes Gefühl von Traurigkeit über etwas so sinnloses."

Kardashian: "Wo ist diese Welt hingekommen?"

Sie sei "total geschockt", twitterte das TV-Sternchen Kim Kardashian. "Wo ist diese Welt hingekommen?" So etwas sei "einfach Unrecht", schrieb der Sänger Justin Bieber, gegen den erst unlängst . 

"Warum passiert so etwas? Warum passieren guten Menschen schlechte Dinge? Und dann auch noch so jungen Kindern?", fragte die Schauspielerin Miley Cyrus. Auch die Schauspielerinnen Jessica Alba und Eva Longoria äußerten ihr Beileid per Twitter.

Kritik an Waffengesetzen

Viele Stars forderten, dass sich etwas ändern müsse. "So etwas kann doch nicht immer wieder passieren", schrieb die Schauspielerin Jennifer Hudson. Und der Tennisstar und Wahl-Amerikaner Tommy Haas twitterte: "Wenn das kein Weckruf ist und die  Waffengesetze  in diesem Land nicht geändert werden, dann weiß ich nicht, was es noch braucht."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen