Prozess geschwänzt! Wendler droht jetzt Abschiebung

Michael Wendler
Michael Wendlerimago images
Michael Wendler tauchte schon wieder nicht vor Gericht auf: Die Richterin beantragte einen Haftbefehl gegen den Schlagerbarden.

Eigentlich sollte Michael Wendler am Dienstag vor Gericht erscheinen. Laut "Bild" läuft seit 9 Uhr vor dem Amtsgericht Dinslaken der Prozess wegen Beihilfe zum Vereiteln einer Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen gegen den Schlagersänger.

Wendlers Anwalt tauchte auf

Doch der 49-Jährige kam nicht – und das, obwohl die Richterin auf seine Anwesenheit bestanden hatte. Stattdessen ließ sich Wendler von seinem Anwalt, dem er eine Vollmacht ausstellte, vertreten.

Wird Wendler abgeschoben?

Und das blieb nicht ohne Konsequenzen: Der Richterin soll nun einen Haftbefehl gegen den Wendler beantragt haben. Sein Anwalt hatte Einspruch dagegen erhoben, jedoch ohne Erfolg. Der Sänger könnte nun abgeschoben werden, wie die "Bild" berichtet. 

Richter Henning Bierhaus vom Landgericht Duisburg erklärte kurz vor Prozessbeginn gegenüber "Bild": "Der Angeklagte wurde auf diplomatischem Wege mithilfe der US-Behörden geladen. Im Falle seines Nichterscheinens könnte der von ihm angefochtene Strafbefehl rechtskräftig werden. Dann wäre er vorbestraft."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Michael WendlerProzessAbschiebung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen