Putin verzweifelt – neue Bomben pulverisieren Menschen

Bereit seit mehreren Wochen greifen russische Streitkräfte die Stadt Bachmut im Osten der Ukraine an. Die Schlacht wird immer brutaler.

Der Kampf um die ukrainische Stadt Bachmut wird von russischer Seite mit großer Grausamkeit geführt. Russland soll sogar international geächtete Vakuumbomben einsetzen.

Expertin sagt im ORF, wann Ukraine den Krieg verliert

Mehrere Bilder und Videos zeigen offenbar Raketen mit Vakuumbomben, die in mehrstöckigen Wohnhäusern Bachmuts einschlagen. Die Stadt im Osten der Ukraine zeigt das Ausmaß der Zerstörung.

Kampf um Bachmut

Große Teile der Wohnhäuser sind komplett zerstört, auf den Straßen türmen sich Trümmerteile. Seit Wochen greift die russische Armee Bachmut an. Die Nutzung von Vakuumbomben wäre ein weiterer Akt der Grausamkeit durch Putin.

Deutscher Krampf mit Leopard 2 – das steckt dahinter

Die thermobaren Bomben gelten als Massenvernichtungswaffen und werden in zwei Schritten gezündet. Der Sprengkopf aus Gas, flüssigem oder pulverförmigem Sprengstoff wird zur Explosion gebracht.

Massive Schockwelle

Daraus bildet sich eine Wolke. Mit einer zweiten Sprengladung wird diese entzündet. Dadurch entsteht ein rund 3.000 Grad heißer Feuerball und eine massive Schockwelle.

FBI-Agent arbeitete heimlich für russischen Oligarchen

Es entsteht ein Vakuum und ein doppelt so hoher Überdruck wie bei anderen Bomben. Alle Lebewesen in der Umgebung erleiden dadurch tödliche Verletzungen. In unmittelbarer Nähe werden Menschen buchstäblich pulverisiert.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltUkraineUkraine-InvasionUkraine-KriegPutin EinmarschWladimir Putin

ThemaWeiterlesen