Expertin erklärt die QR-Pflicht für den Sommerurlaub

Tui-Sprecherin Kathrin Limpel verriet im "Heute"-Interview, wie und wo man heuer sicher  urlauben kann.
Tui-Sprecherin Kathrin Limpel verriet im "Heute"-Interview, wie und wo man heuer sicher urlauben kann.Heute.at/Pilz
Corona-Gefahr, Reisewarnungen, Formalitäten: Unter Urlaubern ist die Unsicherheit groß. Was man für die nächste Reise wissen muss.

Der Tourismus kommt langsam wieder in Fahrt, Anfang Juli heben in Wien-Schwechat die ersten Urlaubsflieger seit Beginn der Corona-Krise in Länder wie Griechenland, Spanien und die Türkei ab. Viele Urlauber sind aber verunsichert, denn für sämtliche Länder der Welt gilt laut Außenministerium die Sicherheitsstufe vier von sechs – oder eine höhere.

Für Verwirrung sorgen zudem Formalitäten und je nach Destination unterschiedliche Corona-Regeln. Für die Einreise nach Griechenland ist ab 1. Juli etwa ein QR-Code Pflicht; mindestens 48 Stunden zuvor müssen sich Reisende dafür anmelden. Wie das funktioniert, wo man heuer guten Gewissens urlauben kann und was dabei zu beachten ist, erklärt Tui-Sprecherin Kathrin Limpel im Video:

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReisenUrlaubGriechenlandCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen