Quarantäne-Streit: UEFA droht London mit Final-Entzug

Das Wembley Stadium in London, in England dürfen 22.500 Fans in den Fußballtempel.
Das Wembley Stadium in London, in England dürfen 22.500 Fans in den Fußballtempel.picturedesk
Versinkt die Europameisterschaft im Chaos? Wegen Quarantäne-Bestimmungen in Großbritannien könnte London das EM-Finale verlieren. 

Am 11. Juli steigt im legendären Wembley-Stadion das EM-Endspiel. Auch beide Halbfinals sind in der Londoner Arena angesetzt. Allerdings könnte die UEFA den Plan im letzten Moment über den Haufen werfen. 

Wie die britische "Times" berichtet, hat der europäische Fußballverband nun den Druck auf Premierminister Boris Johnson erhöht, London mit dem Entzug beider Halbfinals sowie des Endspiels gedroht. 

Final-Entzug wegen Quarantäne?

Der Grund dafür ist die weiterhin geltende Quarantäne-Pflicht für Bürger aus mehreren Staaten bei der Einreise nach Großbritannien. Demnach fordere die UEFA eine Ausnahmegenehmigung für "wichtige Personen", darunter Sponsoren, Politiker, Funktionäre und Medienvertreter. Insgesamt soll es sich um rund 2.500 Personen handeln. 

Eigentlich hätten in Großbritannien Beschränkungen am Montag aufgehoben werden sollen, aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante wurde dies allerdings verschoben. 

Die UEFA hat dem Bericht zufolge bereits einen Ersatz-Plan bei der Hand: alle drei Spiele könnten nach Budapest verlegt werden. In Ungarn gibt es keine Quarantäne-Pflicht, bei den EM-Spielen ist die volle Auslastung der Puskas-Arena in Budapest zugelassen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
UefaLondon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen