Queen ist sauer und meint: Harry und Meghan lügen!

Die Queen möchte nicht länger schweigen.
Die Queen möchte nicht länger schweigen.picturedesk
Der Geduldsfaden der Queen ist offenbar gerissen. Sie möchte die Streitereien innerhalb der royalen Familie nicht mehr dulden.

Die Geburt von Lilibet Diana sollte eigentlich ein Anlass zur Freude sein. Auch die Namensgebung der kleinen Tochter von Meghan und Harry deutete fast schon eine Versöhnung an. Immerhin ist "Lilibet" der Spitzname der Königin von England.

Doch genau der Name liefert nun erneut Zündstoff für einen neuen Streit. Denn Mitarbeiter des Palastes meinen, dass die royalen Ausreißer die Queen nicht um Erlaubnis gefragt hätten. Sie hätte vom Namen durch die Medien erfahren. Harry und Meghan wiederum stellen die Geschichte ganz anders dar: Sie betonen, dass die Königin direkt nach der Geburt per Facetime angerufen worden sein soll. In dem Gespräch habe man auch über den Namen gesprochen.

"Hat nie stattgefunden"

Die Frage ist nun: Was sagt die Queen selbst dazu? Üblicherweise schweigt die Monarchin. Das ist auch ihr Credo seit mittlerweile Jahrzehnten: "Nie beschweren, nie erklären". Von diesem will sie aber offenbar abweichen. 

Aus dem inneren des Palastes ist zu hören, dass die Königin nicht länger schweigen will. Grund: Der Herzog und die Herzogin von Sussex würden "Unwahrheiten" über die königliche Familie verbreiten. Diese Aussagen sollen nun korrigiert werden. 

Ein Insider berichtet nun, dass die Queen klarstellen möchte, was wirklich passiert ist. "Dieser Video-Call hat nie stattgefunden", heißt es. Die falschen Informationen sollen den Geduldsfaden der Queen zum reißen gebracht haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
QueenHerzogin MeghanPrinz Harry

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen