R. Kelly zwang Opfer zum Sex mit Fremdem und filmte

R. Kelly
R. KellyImago Images
Im Missbrauchsprozess gegen den US-Sänger R. Kelly kommen immer grauslichere Details zum Vorschein.

Nun hat eine weitere Zeugin schwere Vorwürfe gegen R. Kelly erhoben. Der 54-Jährige soll sie zum Sex mit einem fremden Mann gezwungen haben. Das berichtet die "Huffington Post" zufolge. Er habe sie damit dafür bestrafen wollen, dass sie eine der Regeln Kellys gebrochen habe.

Sex mit fremdem Mann gefilmt

Die Frau habe den Musiker kennengelernt, als sie 17 war. Fünf Jahre sei sie dann in einer Beziehung mit R. Kelly gewesen. Ihrer Aussage zufolge filmte Kelly den Akt und gab Anweisungen, was die beiden zu tun hätten. Die Zeugin ist das zweite von mehreren mutmaßlichen Opfern Kellys, die bei dem Prozess in New York aussagen sollen.

Die Vorwürfe in dem Prozess gegen R. Kelly wiegen schwer: Sexuelle Ausbeutung Minderjähriger, Entführung und Bestechung. Bei einer Verurteilung in allen Punkten droht dem Sänger eine Haftstrafe von zehn Jahren bis lebenslang.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
R. Kelly

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen