Randale in Wiener Beisl wurde richtig blutig

Polizei-Einsatz auf der Kreuzgasse in Wien-Währing.
Polizei-Einsatz auf der Kreuzgasse in Wien-Währing.Leserreporter
In Wien-Währing kam es am Montagabend zu einem Blaulicht-Einsatz in einem Beisl. Sowohl die Polizei  als auch die Rettung mussten ausrücken. 

"Heute"-Leser Alden hörte am Montag gegen 22.30 Uhr Schreie auf der Straße. Als er aus dem Fenster blickte, sah er, dass im gegenüberliegenden Beisl ein offensichtlich alkoholisierter Mann randalierte. "Die Leute haben dann die Polizei alarmiert. Mehrere Beamte waren nötig, um den blutenden Mann zu bändigen. Er schlug wild um sich und wollte sich einfach nicht beruhigen", so der Wiener gegenüber "Heute".

Als die Polizisten die Situation beruhigen konnten, wurde der blutüberströmte Mann von der Berufsrettung notfallmedizinisch erstversorgt. Laut Rettungssprecherin Corina Had musste der 45-jähirge Mann mit leichten Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Für die Dauer des Einsatzes konnte die Straßenbahnlinie 42 und 9 nicht vorbeifahren. Es kam zu unterschiedlichen Intervallen. Die Hintergründe des Streits sind derzeit noch völlig unklar. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienWähringPolizeiBerufsrettung Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen