Rapid-Boss: "Freuen uns auf 10.000 Fans im Stadion"

Christoph Peschek
Christoph Peschekgepa
Siege in der Champions-League-Quali und im Cup – jetzt wartet auf Rapid der Bundesliga-Auftakt. Christoph Peschek erklärt, was die Fans erwartet.

Beim Cup-Auftakt gegen St. Johann/Pongau spielten die Grün-Weißen bereits wieder vor 1.250 Fans, erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Krise saßen Zuschauer im Stadion der Hütteldorfer. Die "Anti-Corona-Generalprobe" verlief laut Peschek nicht nur wegen des klaren 5:0-Erfolgs nach Wunsch: "Wir freuen uns, dass unsere Corona-Generalprobe für den Ligastart aus organisatorischer Sicht geglückt ist und gleichzeitig, dass unsere Mannschaft souverän den Aufstieg in die nächste Runde geschafft hat. Die anwesenden ZuseherInnen haben sich sehr gut an die Präventionsmaßnahmen gehalten. Wir möchten uns daher für das Mitwirken und das Verständnis der RapidlerInnen bedanken und blicken dem Ligastart nun umso positiver entgegen, da wir um die Eigenverantwortung unserer Fans und ihre Mitarbeit im Kampf gegen COVID-19 wissen", erklärt er in einer Aussendung.

Beim Bundesliga-Auftakt am 12. September zu Hause gegen die Admira sollen deutlich mehr Zuschauer auf den Tribünen sitzen. "Wir haben mit Dr. Hans-Peter Hutter ein umfangreiches Konzept erarbeitet, hierfür die behördlichen Genehmigungen erhalten und freuen uns – auch im Sinne der Planbarkeit – bei den ersten Bundesligaspielen unter Berücksichtigung maximaler gesundheitlicher Schutzmaßnahmen zumindest 10.000 ZuseherInnen im Allianz Stadion begrüßen zu dürfen", kündigt Peschek an.

Selbst die verhältnismäßig hohe Zahl von Fans im Stadion – zumindest im Vergleich zu den Liga-Rivalen – sei für Rapid kein großes Geschäft, wie Peschek ausführt: "Wir sind froh, Fußball spielen zu dürfen und nun zumindest auch wieder vor einer eingeschränkten Anzahl an Fans, aber als Publikumsmagnet sind wir leider dennoch von einem massiven wirtschaftlichen Schaden betroffen. Daher hoffen wir, Schritt für Schritt wieder in die uns bekannte Normalität gehen und, so es die gesundheitliche Situation zulässt, bald wieder einen Vollbetrieb durchführen zu können."

Wobei Peschek die Fans nochmals auf die Hygiene-Maßnahmen im Stadion hinweist: "Wir appellieren an alle StadionbesucherInnen, die Hygienemaßnahmen auch in der Meisterschaft ernst zu nehmen und danken für die bisherige sowie auch zukünftige beeindruckende Unterstützung."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportRapidBundesligaCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen