Rapid muss bis 2021 auf Kapitän Ljubicic verzichten

Dejan Ljubicic schied gegen Salzburg verletzt aus.
Dejan Ljubicic schied gegen Salzburg verletzt aus.gepa-pictures.com, Screenshot
Keine guten Nachrichten für die Rapid-Fans! Kapitän Dejan Ljubicic läuft heuer wohl nicht mehr für die Hütteldorfer auf. Ein Update des Präsidenten.

Dejan Ljubicic verletzte sich beim 1:1 im Liga-Duell mit Salzburg bei einem Zweikampf mit Zlatko Junuzovic. Schnell war klar, dass er wohl eine Bänderverletzung am Knöchel erlitten hat. "Das hat nicht gut ausgesehen", meinte Coach Didi Kühbauer. "Ich hoffe, dass es ihn nicht zu schlimm erwischt hat."

Einen Tag später gibt Rapid-Präsident Martin Bruckner auf "Sky" ein Update: "Er kann heuer wahrscheinlich nicht mehr spielen, wird voraussichtlich in sechs Wochen mit leichtem Training beginnen können." Eine genaue Diagnose verriet der Klub-Boss allerdings nicht, die kam dafür per Aussendung: "Bei der MR-Untersuchung wurde bei unserem Mittelfeldspieler ein Bänderriss im rechten Sprunggelenk festgestellt. Ein operativer Eingriff ist nicht notwendig."

Heißt: Bis zum 23. Jänner sehen die Fans Ljubicic nicht auf dem Platz. Da steht nach aktuellem Stand das erste Spiel im Frühjahr auf dem Programm. Rapid trifft da zu Hause auf Sturm Graz. Bleibt nur zu hoffen, dass der Heilungsprozess bei Ljubicic rasch voranschreitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BundesligaRapid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen