Rapid-Kapitän Ljubicic zu Verhandlungen in Rom

Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic
Rapid-Kapitän Dejan LjubicicGEPA
Verschlägt es Dejan Ljubicic in die Serie A? Der Rapid-Kapitän weilte am Donnerstag mit seinem Manager in Rom, ein Transfer bahnt sich an.

Der Abschied von Rapid-Kapitän Dejan Ljubicic wird konkreter. Der Vertrag des 23-Jährigen läuft im Sommer aus. Mehrmals betonte der zentrale Mittelfeldspieler, bereit für den nächsten Schritt zu sein. 

Zuletzt wurde Eintracht Frankfurt großes Interesseam ÖFB-Kicker nachgesagt. Aber auch in Italien ist man auf Ljubicic aufmerksam geworden. Und scheinbar ist auch der Spieler an einem Wechsel in die Serie A interessiert. Wie "Sky" berichtet, flog der Rapidler am Donnerstag mit Manager Max Hagmayr nach Rom. Ob dort mit Lazio oder der AS Roma verhandelt wurde, ist nicht bekannt. Ebenfalls ist denkbar, dass Vertreter eines Klubs aus einer anderen Region in die "ewige Stadt" reisten, um Gespräche zu führen.

Rapid hat sich längst auf einen Abschied des Leistungsträgers eingestellt – und auch schon Ersatz geholt. Dejans Bruder Robert Ljubicic wechselt im Sommer von spusu St. Pölten nach Hütteldorf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
SK Rapid WienEintracht Frankfurt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen