Rapid-Wunschspieler Grüll bleibt doch bei Ried

Marco Grüll stürmt weiter im Innviertel.
Marco Grüll stürmt weiter im Innviertel.GEPA
Rapid und Ried-Stürmer Marco Grüll waren sich über einen Transfer bereits einig – der Winter-Deal scheiterte jedoch an den Ablöseforderungen.

Ein Transfer von Ried-Youngster Marco Grüll zu Rapid ist vorerst vom Tisch! Der 22-Jährige spielt die Saison beim Tabellen-Zehnten fertig – danach endet der Vertrag, ist der Offensivmann ablösefrei.

Die Hütteldorfer bemühten sich zuletzt, den begehrten Salzburger bereits im Winter zu holen, konnten sich mit den Oberösterreichern jedoch auf keine Ablösesumme einigen. 350.000 Euro waren im Gespräch. Mit dem Spieler wäre man sich bereits einig gewesen. 

Fakt ist: Grüll stieg am Montag in den Mannschaftsbus der Rieder, um zum Liga-Match gegen Sturm Graz zu reisen. "Ich bin sehr froh, dass jetzt die Entscheidung gefallen ist. Es hat ihn Tag und Nacht beschäftigt, das ist aber ganz normal, da mache ich ihm überhaupt keinen Vorwurf" sagt Ried-Coach Miron Muslic in den "OÖ Nachrichten". "Ich bin froh, dass er bei uns bleibt und sicher, dass er an seine starken Leistungen anknüpfen wird. Gemeinsam mit ihm wollen wir Vollgas geben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Rapid WienSV Ried

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen