Rappender Kanzler spaltet das Netz

Der Bundeskanzler Christian Kern griff bei einer Wahlkampfveranstaltung in Salzburg spontan zum Mikrofon. "heute.at" zeigt hier MC "Chrissi's"erstes Video!
Nach Alexander van der Bellens gesprochener Version der Bundeshymne und diversen Rap-Titel der freiheitlichen Partei (Stichwort Good Men(Sch)Rap) zeigt jetzt (noch) Bundeskanzler Christian Kern, dass das Musikgenre Hip Hop auch in der SPÖ einen Platz hat.

Bei einer SP-Wahlveranstaltung beim Take the Train Festival am Samstag in Salzburg wurde Kern von der Rap-Formation Scheibsta zum spontanen "freestylen" eingeladen und kam dieser Aufforderung, sehr zur Belustigung anwesender Besucher, auch prompt nach.

Video spaltet das Netz:

Wenig verwunderlich reagiert die Internet-Community mit gemischten Gefühlen auf den jüngsten Rap-Versuch eines heimischen Politikers. Während die einen Kern durchaus Spontanität und Schlagfertigkeit attestieren, vermuten andere einen geschickt eingefädelten PR-Gag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die SPÖ Salzburg betont jedoch auf ihrem Twitter Account, dass die Aktion von der Band ihren Ausgang nahm und dass Christian Kern in keiner Form vor seinem ersten öffentlichen Auftritt als Rapper vorgewarnt worden sei.

Auch wenn sich Kern's Teil des spontanen "freestyle" Raps eher auf das gelegentliche Einwerfen von Wortfetzen als auf wirklichen Sprechgesang beläuft, unterhaltsam fanden's große Teile des Publikums allemal.

(mat)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikMusikvideoChristian Kern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen