Raser (26) donnerte mit 235 km/h über Westautobahn

Der 26-Jährige hatte es mächtig eilig.
Der 26-Jährige hatte es mächtig eilig.Archiv (Symbolbild)
Mit bis zu 235 km/h ist am Samstag ein Autofahrer auf der Westautobahn (A1) unterwegs gewesen. Der 26-Jährige besitzt noch den Probeführerschein.

Ein 26-jähriger Russe aus dem Bezirk Schwaz aus Tirol fuhr gegen 11.40 Uhr mit seinem Jaguar auf der Westautobahn (A1) Richtung Wien. Auf Höhe Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) fiel der Autofahrer schließlich einer Zivilstreife durch seine auffällige Fahrweise auf.

Bei der Nachfahrt wurde der junge Mann schließlich mit einer Geschwindigkeit von satten 235 km/h gemessen. Außerdem überholte der 26-Jährige mehrmals rechts und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer, berichtet die Polizei Oberösterreich.

26-Jährige hatte noch Probeführerschein

Die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf und stoppte den Raser am Parkplatz Allhaming im Bezirk Linz-Land. Bei einer Verkehrskontrolle stellte sich dann heraus, dass der 26-Jährige noch immer einen Probeführerschein hatte. Laut "ORF" hatte er diesen wegen einiger Vergehen nie in einen unbefristeten Führerschein umgewandelt.

Dem Russen wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen, der Mann wurde mehrfach angezeigt. Die zuständige Behörde muss nun entscheiden, ob er eden Schein wiederbekommt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichOberösterreichRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen