Ratchet & Clank im Test: Comeback des Chaos-Duos

Ratchet & Clank war 2002 einer der größten Hits, die Sony exklusiv für die PlayStation aus dem Hut gezaubert hatte.
Mit elf Nachfolgern wurde das Game zu einem der erfolgreichsten Titel überhaupt. Kein Wunder also, dass es mit der Neuauflage von Ratchet & Clank zurück zu den Wurzeln des Action-Adventures geht. Wir haben uns noch einmal in die Rollen des Lombax Ratchet und des Roboters Clank geworfen und uns zur Rettung des Weltalls aufgemacht.

In einer Zeit, in der immer mehr Remaster- und Remake-Versionen bekannter Spieleklassiker auf den Markt drängen, nimmt sich Ratchet & Clank selbst nicht übermäßig ernst. Das wird schon in den ersten Spielszenen klar, in denen sich Captain Qwark, der als Erzähler des Spiels fungiert, darüber lustig macht, dass ein Spiel erscheint, das auf einem Film basiert, der auf einem Spiel basiert. Solche Running-Gags trifft man öfters im Game, etwa wenn Charaktere einen fragen, ob man sich bereits kenne - witzige Déjà-vus sind garantiert.

Bevor es aber zu den ersten Spielszenen geht, zeigt sich bereits, dass man die 2016er-Ausgabe von Ratchet & Clank nicht unterschätzen sollte. Die Cutscenes sind auf höchstem Animationsfilm-Niveau und gehen glatt als perfekt kinotauglich durch - kein Wunder, erscheint neben dem Spiel auch ein Kinofilm über Ratchet & Clank. Aber auch die Spielegrafik selbst kann sich sehen lassen: Die Umgebung, egal ob in futuristischen Städten, auf zerklüfteten Planeten oder in geheimen Weltraumbasen, sehen bis ins kleinste Detail perfekt umgesetzt aus.

Tolle Kameraarbeit, kleine Makel

Anders als manchmal beim Original schafft es das neue Ratchet & Clank, dass man kaum die Übersicht verliert - sei es auf engen Wegen eingekreist von einem Dutzend Gegnern oder bei einem Angriff von Flug- und Bodentruppen auf eine Weltraumstadt, bei der man mit dem eigenen Raumschiff zu Hilfe kommt. Die Kamera fängt in diesen hektischen Passagen das Geschehen gut ein, damit man jederzeit die Übersicht hat. Im Vergleich zum Original hat die Spielgeschwindigkeit hier noch einmal angezogen, was kein Fehler ist.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

facebook.com/heutedigital
twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

Ratchet & Clank hat aber auch kleine Makel, die besonders bei den Effekten und Bewegungen zu sehen sind - sie treten nicht oft auf, wenn, dann fallen sie aber auf. Bei den Effekten sorgen manchmal die Schatten für Irritationen. Steht Ratchet auf einem Berg, wirft er einen Schatten auf die nächste Felswand schräg unter ihm. Schön, nur: Der Schatten des Bergs fehlt komplett, was Ratchet scheinbar in der Luft schweben lässt. Und bei den Bewegungen kann es schon mehr als einmal vorkommen, dass Teile von Ratchets Körper in Felsen oder Pflanzen verschwinden. Beide Makel sind nun keine große Sache. Wenn ein Patch sie aber ganz ausradiert, kann das Gesamtspiel umso mehr strahlen.

Laufen, lachen, Laserwaffen

Die Grundgeschichte bleibt bei Ratchet & Clank im Prinzip gleich. Der Lombax Ratchet scheitert an der Bewerbung bei den intergalaktischen Schutztruppen der Galaxie Solana. Als Werkstatthelfer liest er eines Tages den Informationsroboter Clank auf, der als Produktionsfehler seiner eigenen Vernichtung entkommen konnte und eine Invasion der Alienrasse der Blarg ankündigt. Gemeinsam versucht das ungleiche Duo nun, den bösen Vorsitzenden Drek zu stoppen.

Gesteuert wird vom Spieler meist Ratchet, der Clank am Rücken trägt. Clank kommt nur in einigen Passagen zum Spieleinsatz - etwa bei der actiongeladenen Flucht aus der Roboterfabrik oder einer Stöberaktion in der geheimen Weltraumstation. Sein Part besteht meist darin, mit den Gadgetbots zu interagieren - kleine Roboter, die sich etwa als Brücken zu vorher unerreichbaren Bereiche, als Trampoline oder als Energiequellen für Türen nutzen lassen. Ansonsten dient Clank Ratchet als Helikopterrucksack genauso wie als Unterwasserantrieb.

Einiges an neuem Material

Ansonsten besteht der Kern des Spiels aber auf Lauf-, Spring- und Schusssequenzen. Wobei dies nie langweilig wird, denn jeder Gegner hat eine eigene Angriffstaktik, die Bosskämpfe sind packend, die Helden und der Erzähler geizen nicht mit witzigen Sprüchen und die Vielzahl der teils irren Waffen (der Pixelizer verwandelt Gegner in 8-Bit-Charaktere und der Groovitron zwingt selbst Bosse dazu, zu Diskolicht und Sound zu tanzen) lässt einen nicht genug kriegen.



Nicht nur neue Waffen bietet Ratchet & Clank, auch die Story wurde gekürzt und dafür um neue Elemente des Kinofilms erweitert, was bedeutet, dass man auch neuen Bossgegnern gegenübertreten darf. Spezialwaffen können über Holokarten freigeschalten werden, die von Gegnern fallengelassen oder in Verstecken gefunden werden. Die Karten, die altbekannte Items, Charaktere und Orte der Ratchet & Clank-Serie zeigen, werden jeweils zu einem Set gesammelt und bringen dann Waffen, Boosts oder Upgrades. Apropos Upgrades: Alle Waffen lassen sich über ein spezielles Upgrade-System verstärken.

Tollen Mix gefunden

Spielt man Ratchet & Clank, sieht man, dass es sich nicht um eine billige Remaster-Version handelt. Die Entwickler haben viel Liebe zum Detail bewiesen und einige neue Story- und Gameplay-Elemente hinzugefüt. Das Schrauben an der Geschwindigkeit bietet Veteranen ebenso wie Anfängern ein Spielerlebnis, ohne dass dabei Frust aufkommt. Beim Schwierigkeitsgrad zeit Ratchet & Clank, dass es ein "Gute Laune"-Action-Adventure ist - wer zumindest halbwegs gefordert werden will, kommt und den höchsten Schwierigkeitsgrad nicht herum.

Dass neben den neuen Inhalten, Waffen, Sprüchen und vielem mehr die Steuerung eine Überarbeitung bekam, rundet das Game ab. Die Steuerung mit dem Dualshock 4 Controller funktioniert millimetergenau, was bei Sprung- und Klettereinlagen nötig ist und was die Hoverboard-Rennen zu einem riesigen Minigame-Spaß macht. Die Sounds und die Stimmen sind schließlich das Tüpfelchen auf dem "i" und schaffen es selbst im heftigsten Gefecht manchmal völlig überraschend, den Zocker laut loslachen zu lassen.

Egal ob euch Ratchet & Clank neu ist oder ihr es vor Jahren schon gezockt habt: Es bleibt ein action-geladenes, extrem lustiges und packendes Abenteuer, wie es die Original-Version bereits war. In der überzeugenden Remastered-Version kommen zudem neue Waffen, neues Gameplay und neue Story-Elemente hinzu. (rfi)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema