Rätsel um mysteriöse Eis-Ringe gelöst

Wissemschaftlern ist es gelungen eine Erklärung für ein Jahrzehnte altes Phänomen zu finden, das sich alljährlich auf einem russischen See zuträgt.
Jedes Jahr im Frühling wiederholt sich am zugefrorenen, sibirischen Baikalsee ein rätselhaftes Schauspiel, dessen Ursprünge bisher ungeklärt blieben: Im Eis sind Eisringe zu sehen, die wie Augen wirken.

20 Jahre ist es her, dass die Eisaugen auf Satellitenbildern erstmals gesichtet wurden. Der See in Russland zählt zu den tiefsten der Welt. Erst im Jahr 2009 konnten die Strukturen erstmals fotografiert werden.

Forscher haben nun eine Erklärung für das mysteriöse Phänomen gefunden. Diese findest du im Video.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Science

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen