Red Bull Racing atmet auf! F1-Zukunft ist gesichert

Max Verstappen
Max Verstappenimago images
Red Bull Racing atmet auf! Die FIA bestätigt die Einstellung der Motor-Entwicklung, daher ist die Zukunft des rot-weiß-roten Rennstalls gesichert.

Der Motor-Freeze ab 2022 wurde beim Meeting der F1-Kommission bestätigt. Somit kann Red Bull Racing nach der Saison 2021 die Motoren von Honda übernehmen, die Japaner ziehen sich dann aus der Königsklasse zurück.

Ohne die Einstellung der Weiterentwicklung wären die Bullen schwer in der Zwickmühle geraten, weil ihnen weder Mercedes, Ferrari oder Renault Power-Units geliefert hätten.

Zuletzt herrschte Nervosität, weil es immer wieder Gerüchte gab, dass Mercedes oder Ferrari doch gegen den Motor-Freeze stimmen könnten.

Zudem wurde beschlossen, dass die neue Motoren-Generation schon ein Jahr früher kommen soll. Ab 2025 werden die neuen Reglements eingeführt - die neuen Antriebseinheiten sollen vor allem umweltschonender werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen