Regierungschefs der EU beraten zum Brexit

Bundeskanzler Christian Kern trifft in Brüssel den französischen Präsidenten Emmanuel Macron (li.)
Bundeskanzler Christian Kern trifft in Brüssel den französischen Präsidenten Emmanuel Macron (li.)Bild: Andy Wenzel

Seit Donnerstag läuft der EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel. Thema: Brexit. Es kam dabei zur ersten Begegnung von Kanzler Kern mit Frankreichs Macron.

Einig waren sich Bundeskanzler Christian Kern und der neue französische Präsident Emmanuel Macron in Sachen Vermeidung von Lohn- und Sozial-Dumping und in der Bekämpfung von unfairem Handel. Beim Gipfel einigten sich die Repräsentanten der EU-Staaten auch auf eine gemeinsame Verteidigung und Terror-Bekämpfung.

Bei einem der heikelsten Themen in den Brexit-Verhandlungen bemühte sich die britische Premierministerin Theresa May, für Entspannung zu sorgen. Sie kann sich nun doch vorstellen, dass alle derzeit auf der Insel lebenden EU-Bürger auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens dort leben dürfen. Von den EU-Regierungschefs wurde das positiv aufgenommen. Doch sowohl die deutsche Kanzlerin Angela Merkel als auch Kanzler Christian Kern erklärten, es seien „noch viele Fragen" offen.

Kern dazu: Es sei "ein erster Vorschlag, über den man einmal diskutieren kann. Der regelt aber noch nicht das gesamte Problem." Es seien nämlich "noch genug Menschen davon betroffen, für die es Unklarheit gibt". Nun gelte es, in Verhandlungen das präziser zu bestimmen.

(uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BrüsselGood NewsPolitikEuropaSport-TippsChristian Kern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen