Mysteriöse Milliardärsfamilie kauft Kardashian-Beauty

Durch den Verkauf von Anteilen ihres Beauty-Unternehmens hat Kim Kardashian Grund zur Freude: Sie ist die erste Kardashian-Milliardärin.
Durch den Verkauf von Anteilen ihres Beauty-Unternehmens hat Kim Kardashian Grund zur Freude: Sie ist die erste Kardashian-Milliardärin.istock
Reimann, die geheimnissvollste und reichste Milliardärsfamilie Deutschlands, investiert 200 Millionen Dollar in Kim Kardashian Wests Kosmetikfirma. 

Was haben Kukident, Calgon, Guess, Marc Jacobs, Balenciaga, Vespa und Kylie Jenner gemeinsam? Eine geheimnisvolle Familie als Investor. Die Kosmetikmarken gehören zu Coty. Mehrheitlicher Eigentümer von Coty ist JAB Holding. Dahinter steht die reichste Unternehmer-Familie Deutschlands. Was weiß man von ihnen? Nichts, oder nur sehr wenig. Denn sie hält sich bis auf ihre wirtschaftlichen Interessen im Hintergrund.

Ein Weg aus der Krise

Nachdem sie bereits Anteile von Kylie Jenners Unternehmen für 600 Millionen Dollar gekauft hatten, (was 51 Prozent der Anteile entspricht) haben sie nun auch in das Unternehmen ihrer Halbschwester Kim Kardashian West investiert: Für 200 Millionen Dollar bekamen sie 20 Prozent ihrer Marke.

Coty kämpft mit Umsatzschwäche und roten Zahlen. Bis heute halten die Nachwirkungen von gescheiterten Übernahmen von Kosmetikmarken im Jahr 2016 an. Daher gab es beim Kauf der Kylie-Jenner-Anteile viel Kritik, weil es kein Schnäppchen war. Nun jedoch jubelt die Börse und die Kurse bei Coty steigen um 15 Prozent. Auch für Kim ist das ein großer Deal: Sie ist mit ihrer Beauty-Marke "KKW Beauty" die erste Kardashian-Milliardärin.

Die Familie ohne Gesicht

Die „Familie ohne Gesicht“ hat somit erneut zugeschlagen. Die Produkte des Clans kennt jeder, nicht aber die Gesichter dahinter. Es fing mit einer geheimnissvollen Aufstiegsgeschichte an. Der Chemiker Albert Reimann startete als Mitbegründer bei einem Unternehmen für Reinigungsmittel. Von seinem Reichtum erfuhren selbst seine neun Kinder erst zu seinem Tod. Mit dem Erbe legte er ihnen auch einen strengen Verhaltenscodex. Deswegen hinterlassen sie kaum Spuren, geben keine Interviews, sind nicht auf Jetset-Partys zu finden und posten keine Home Storys auf Sozialen Medien. Sie leben in vollkommener Anonymität. Das operative Geschäft ist einem Manager überlassen. Nach außen verkaufen dürfen sie nicht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
Kim KardashianBeautyWirtschaftAktien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen