Rekord-Anstieg bei Corona-Patienten in den Spitälern

Patient auf der Intensivstation (Symbolbild)
Patient auf der Intensivstation (Symbolbild)picturedesk.com
Nicht nur bei den Corona-Neuinfektionen, sondern auch bei den Hospitalisierungen wurde am Samstag ein dramatischer Anstieg verzeichnet.

Die zweite Welle hat Österreich voll im Griff, die ersten Stimmen eines exponentiellen Wachstums werden laut. Doch nicht nur bei den Neuinfektionen und den aktuell Infizierten zeigt sich ein rasanter Anstieg. Auch im besonders kritischen Gesundheitssystem wurde am Samstag ein trauriger Rekord erzielt.

Seit Beginn der Pandemie gab es nie einen größeren Anstieg als 90 neue Hospitalisierungen am Tag, in letzter Zeit schwankte dieser Wert zwischen 20 und 50. Nicht so am Samstag, die Zahlen des Gesundheitsministeriums weisen hier einen Wert von 1.177 aus, was einem Anstieg von 277 entspricht.

Anstieg auch bei Intensivbetreuung

Etwas langsamer, aber genauso besorgniserregend ist der Anstieg bei den Personen, die sich auf der Intensivstation befinden. Waren es am Freitag noch 158 Patienten, sind es am Samstag schon 175. Auch wenn in Österreich noch rund 600 Intensivbetten und über 6.000 Normalbetten verfügbar sind, ist das ein Trend, der sich bestenfalls nicht fortsetzen sollte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusKrankenhausGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen