"Wir sind wirklich stolz"

R.E.M. feiern nach 13 Jahren ein Comeback

Eigentlich hat sich Bill Berry 1997 aus der Band verabschiedet, ihr letztes Konzert gaben sie 2011. Nun sind sie aber wieder gemeinsam zurück.

Heute Entertainment
R.E.M. feiern nach 13 Jahren ein Comeback
Peter Buck, Mike Mills, Michael Stipe and Bill Berry machen wieder von sich hören.
IMAGO/Sipa USA

Lange Zeit war es still um die Kultband R.E.M. - jetzt haben sich die Rocklegenden aber wieder gemeinsam auf der Bühne gezeigt. Grund dafür war ihre Aufnahme in die Songwriters Hall of Fame in New York. Dort haben sie gemeinsam ihren Hit "Losing My Religion" performt.

"Das Songwriting war es, was uns vor allem zusammengebracht hat", so Leadsänger Michael Stipe, "wir sind wirklich stolz." 2011 hat die Band mit "Collpase into Now" ihr bis jetzt letztes Album veröffentlicht, das in Österreich 10 Wochen in den Charts war.

Ihr bislang erfolgreichstes Album war aber wohl "Automatic for the People", dieses hielt sich allein in Großbritannien ganze 245 Wochen in den Charts und wurde auch in Österreich mit Doppelplatin ausgezeichnet.

BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

1/168
Gehe zur Galerie
    Mit farblich abgestimmter Baseballcap zu ihrem Bikini räkelt sich Model Kendall Jenner auf einem Boot.
    Mit farblich abgestimmter Baseballcap zu ihrem Bikini räkelt sich Model Kendall Jenner auf einem Boot.
    Instagram/kendalljenner

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Rockband R.E.M feiert nach 13 Jahren ihr Comeback und trat gemeinsam in die Songwriters Hall of Fame in New York auf
    • Die Band ist stolz auf ihre Leistung und betont, dass das Songwriting sie zusammengebracht hat
    • Ihr erfolgreichstes Album "Automatic for the People" hielt sich 245 Wochen in den britischen Charts und erhielt in Österreich Doppelplatin
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema