Mit 60 km/h

Rennradfahrer (60) nach Kollision mit Huhn gestürzt

In Kärnten überfuhr ein 60-jähriger Rennradfahrer mit hoher Geschwindigkeit ein Huhn. Der Mann kam dabei zu Sturz und musste verletzt ins Spital.

Newsdesk Heute
Rennradfahrer (60) nach Kollision mit Huhn gestürzt
In Kärnten kam es zu einem Unfall zwischen einem Rennradfahrer und einem Huhn. (Symbolbild)
Getty Images

Am Donnerstag gegen 17:30 Uhr lenkte ein 60-jähriger Rennradfahrer sein Rad auf der Grutschen Landesstraße L 146 bergab. Auf Höhe eines Bauernhofes im Granitztal, im Bezirk Wolfsberg, hielten sich frei laufende Hühner auf der Landesstraße auf.

Der Rennradfahrer, der mit ca. 60 km/h talwärts unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überfuhr eines dieser Hühner. Dabei kam er zu Sturz und blieb in weiterer Folge im Straßenbankett liegen. Eine zufällig vorbeifahrende Verkehrsteilnehmerin alarmierte die Einsatzkräfte.

Der Verunfallte wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Wolfsberg gebracht.

Die Bilder des Tages

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler".</strong> Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. <a data-li-document-ref="120049492" href="https://www.heute.at/s/die-pandemie-der-ungeimpften-war-ein-fehler-120049492">Ein Experte schätzt die Brisanz ein &gt;&gt;&gt;</a>
    24.07.2024: "Die Pandemie der Ungeimpften war ein Fehler". Protokolle des Robert-Koch-Instituts (RKI) sorgten vor Wochen für Aufregung. Nun gibt es sie auch ungeschwärzt. Ein Experte schätzt die Brisanz ein >>>
    Screenshot ORF

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 60-jähriger Rennradfahrer stürzte in Kärnten, nachdem er mit 60 km/h ein Huhn überfahren hatte und verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste
    red
    Akt.