Welt-Blutspende-Tag

Reserven knapp – Blutspenden werden dringend benötigt

Im Sommer stehen die Blutbanken vor einer großen Herausforderung: Durch Urlaube und Hitze werden die Spenden knapp. Neos-Collini appelliert an Junge.

Sarah Marie Piskur
Reserven knapp – Blutspenden werden dringend benötigt
Indra Collini (Neos) appelliert an junge Menschen, zur Blutspende zu gehen
Neos

In den Sommermonaten stehen die Blutbanken und Blutspendedienste traditionell vor einer kritischen Zeit. Denn die Spendenzahlen sinken aufgrund von Urlauben und hohen Temperaturen drastisch. Etwa alle 90 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve gebraucht und "der Bedarf hat keine Ferien", so Elisabeth Zechmeister vom Österreichischen Roten Kreuz anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni gegenüber "Heute".

Ziel sei es, zu Beginn der Ferien 15.000 Konserven zu haben, aber Blutkonserven sind nur 42 Tage haltbar, weshalb regelmäßig neue Spenden benötigt werden. Dessen ist sich auch die Neos-Landesparteivorsitzende Indra Collini bewusst: "Du hast 15 Minuten Zeit? Dann rette ein Leben!", erklärt Collini in einer Aussendung und macht es mit ihrer eigenen Spende vor.

Weshalb es Spenden braucht

Grundsätzlich könne jeder Mensch im Alter von 18 und 70 Jahren das eigene Blut spenden. Wichtig sei es, sich körperlich fit und gesund zu fühlen und vor der Spende ausreichend zu trinken und zu essen. "Jede und jeder von uns kann völlig unerwartet in eine Situation kommen, in der man auf lebensrettendes Blut angewiesen ist", erklärt Zechmeister. Dabei handle es sich aber nicht nur um Unfälle oder Operationen, auch bei Geburten oder bei Behandlungen schwerer Krankheiten werden Blutspenden benötigt und das an 356 Tagen im Jahr.

Aktuelle Termine von Blutspende-Aktionen können unter www.gibdeinbestes.at/termine abgerufen werden.

"Rette den Sommer"

Mit der Kampagne "Rette den Sommer" will das Rote Kreuz heuer bereits zum zweiten Mal die Menschen dazu motivieren, ihre Ärmel hochzukrempeln und Blutspenden zu gehen. "Im Notfall zählt Blut zu den wichtigsten Medikamenten und kann bis heute – trotz des Fortschritts in Medizin und Technik – durch nichts ersetzt werden, so Zechmeister.

NÖ-Neos-Chefin Indra Collini geht mit gutem Beispiel voran und ließ sich anzapfen
NÖ-Neos-Chefin Indra Collini geht mit gutem Beispiel voran und ließ sich anzapfen
Neos
Du hast 15 Minuten Zeit? Dann rette ein Leben!
Indra Collini
Landesparteivorsitzende Neos Niederösterreich

Laut Collini sind Engpässe im Sommer auch darauf zurückzuführen, dass nur etwa drei von 100 Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern regelmäßig Blutspenden gehen. Junge Menschen, die regelmäßig Blut spenden, gebe es vergleichsweise wenige. "Es ist einer der unkompliziertesten Wege, Menschen zu helfen. Jede Blutspende kann Leben retten – vielleicht sogar das eigene. Denn das gespendete Blut wird untersucht. Das sollte eine doppelte Motivation für alle potenziellen Spender sein", so die NEOS-Chefin.

Großer Unterschied zur Plasmaspende

Bei einer Blutspende, die durchschnittlich fünf bis 10 Minuten dauert, werden rund 450 Milliliter Vollblut entnommen, untersucht und in Spitälern bei (Not-)Operationen, nach Geburten oder im Rahmen der Behandlung von chronisch Erkrankten eingesetzt. Im Gegensatz dazu stehen Plasmaspenden, die laut dem Roten Kreuz meist von gewinnorientierten Unternehmen durchgeführt werden. Diese Spenden dauern durchschnittlich 60 Minuten und das abgenommene Plasma wird vor allem im Pharmabereich, etwa zur Herstellung von Medikamenten eingesetzt.

Während bei der Blutspende nur eine Abnahme erfolgt, wird bei der Plasmaspende der flüssige Bestandteil des Blutes – das Plasma – mittels Zellseparator von den restlichen Bestandteilen des Blutes getrennt. Diese werden dem Körper im Anschluss zurückgeführt.

Aktuelle Blutspende-Aktionen Niederösterreich

Freitag, 14. Juni 2024: Gloggnitz (Raiffeisenbank), Bad Vöslau (Thermenhalle), Furth bei Göttweig (Mittelschule)
Sonntag, 16. Juni 2024: St. Leonhard am Hornerwald (Volksschule), Zwettl (Lagerhaus-Taverne), Göpfitz an der Wild (Volksschule), Großweikersdorf (Rotkreuz-Haus)
Regulär Montag - Freitag Blutspendezentrale Wien, Wiedner Hauptstraße 32
Dienstag, 18. Juni 2024: SCN Shopping Center Nord
Alle weiteren Termine unter: www.gibdeinbestes.at/termine

Die Bilder des Tages

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei.</strong> In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. <a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847">Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis &gt;&gt;&gt;</a>
    21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei. In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis >>>
    ORF, Picturedesk

    Auf den Punkt gebracht

    • Die Blutbanken und Blutspendedienste stehen im Sommer vor einer großen Herausforderung, da die Spenden aufgrund von Urlauben und hohen Temperaturen knapp werden
    • Das Österreichische Rote Kreuz appelliert an die Bevölkerung, regelmäßig Blut zu spenden, da der Bedarf an Blutkonserven das ganze Jahr über besteht
    • Die Neos-Landesparteivorsitzende Indra Collini betont die Bedeutung von Blutspenden und startet die Kampagne "Rette den Sommer", um Menschen dazu zu motivieren, Blut zu spenden
    SaPi
    Akt.