Rettung darf ab 17 Uhr nicht mehr anfahren!

Bild: WIkipedia

Eine aktuelle Dienstanweisung des Krankenanstaltenverbundes (KAV) sorgt für Wirbel in Transdanubien. Die Anweisung, die Heute vorliegt, untersagt der Rettung, nach 17 Uhr Patienten für die Interne Medizin ins Krankenhaus Floridsdorf einzuliefern.

Eine aktuelle Dienstanweisung des Krankenanstaltenverbundes (KAV) sorgt für Wirbel in Transdanubien. Die Anweisung, die Heute vorliegt, untersagt der Rettung, nach 17 Uhr Patienten für die Interne Medizin ins Krankenhaus Floridsdorf einzuliefern.

FPÖ-Bezirksparteichef Wolfgang Irschik vermutet hinter dieser Maßnahme "akuten Personalmangel" und eine massive Unterbesetzung des internen medizinischen Bereichs: "Wenn jemand kurz nach 17 Uhr einen Kreislaufkollaps in der Nähe des Floridsdorfer Spitals erleidet, muss die Rettung den Patienten in den 16. Bezirk ins Wilhelminenspital bringen – und das mitten zur Verkehrsspitze." Der eingesetzte Krankenwagen sei dann zwei Stunden nicht verfügbar, so Irschik. Er fordert Stadträtin Sonja Wehsely (SP) auf, "diesen Unfug sofort abzustellen".

Detail am Rande: Für Floridsdorf und die Donaustadt mit rund 290.000 Einwohnern stehen laut Irschik nur vier Rettungswägen im 24-Stunden-Betrieb zur Verfügung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen