Rezeptionist vergewaltigt Hotelgast: 2 Jahre Haft

Bild: Fotolia
Der 35-Jährige soll in das Hotelzimmer einer 25-Jährigen in Wien-Leopoldstadt eingedrungen sein und sie vergewaltigt haben.

Der 35-jährige Rezeptionist eines Hotels in der Wiener Leopoldstadt, der eine 25-Jährige in ihrem Zimmer vergewaltigt haben soll, wurde zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Das berichtete der "ORF" am Donnerstag.

Nach eigener Darstellung des Angeklagten habe es sich um einvernehmlichen Sex mit der 25-Jährigen gehandelt – doch das Gericht glaubte nicht an diese Version.

Die Aussage des Opfers erschien den Justizangestellten plausibler. Sie hatte unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgesagt, der Hotelangestellte wäre in ihr Zimmer eingedrungen und habe sie vergewaltigt, während sie geschlafen hatte.

Acht Monate unbedingt

Der 35-Jährige, der bis dato eine weiße Weste gehabt hatte, muss für acht Monate unbedingt in Haft. Der Rest der insgesamt zweijährigen Haftstrafe wurde ihm bedingt nachgesehen, unter Auferlegung einer dreijährigen Probezeit.

Der 25-Jährigen wurde zudem ein Schmerzensgeld von 1.000 Euro zugesprochen. Eventuell anfallende Folgekosten muss ebenfalls der verurteilte Rezeptionist tragen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LeopoldstadtGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen