"Riesen-Schock" – Vögel stürzten plötzlich tot vom Himmel

In Unterach am Attersee stürzten am Dienstag Dutzende Schwalben tot vom Himmel.
In Unterach am Attersee stürzten am Dienstag Dutzende Schwalben tot vom Himmel.Eva Moser
Unheimliches Schwalbensterben in Unterach am Attersee. Dort stürzten Dutzende Schwalben tot vom Himmel. Die Ursache ist unklar.

"Es war ein Riesenschock für uns", erzählt Eva Moser aus Unterach am Attersee im Gespräch mit "Heute". Sie fand am Dienstag in der Früh eine tote Schwalbe auf ihrer Terrasse. Kurze Zeit später fand sie auf einem Dach in der Nähe gleich Dutzende der verendeten Tiere.

Grund ist unklar

"Es waren ungefähr 60 Vögel", so die Oberösterreicherin. Auch andere Anwohner seien "total geschockt" gewesen, erzählt die Frau.

Die Ursache für das massenhafte Schwalbensterben ist noch unklar. Möglich ist, dass es den Tieren in den vergangenen Tagen einfach zu kalt geworden ist. Auch zu wenig Futter könnte ein Grund sein. "Wir haben den ganzen Sommer hier bei uns so gut wie keine Gelse gesehen", so Moser im "Heute"-Gespräch.

Auch aus anderen Ortschaften am Attersee wurden ähnliche Vorfälle gemeldet, insgesamt dürften Hunderte Tiere plötzlich gestorben sein. Ein Vogelexperte der Bezirkshauptmannschaft will den Fall jetzt untersuchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
OberösterreichUnterach am AtterseeTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen