"Riesenschlange" erschreckte Familie im Garten

Die Feuerwehr musste die Äskulapnatter einfangen.
Die Feuerwehr musste die Äskulapnatter einfangen.Matthias Lauber
In Sattledt stockte einer Familie kurz der Atem, als plötzlich eine eineinhalb Meter lange Schlange vorbei zischte. Die Feuerwehr rückte aus.

Ganz aufgeregt meldete sich eine Familie aus Sattledt (Bez. Wels-Land) bei der ortsansässigen Feuerwehr. Am Telefon gaben die Bewohner an, in ihrem Garten würde sich eine große Schlange herumschlängeln.

Der Einsatz hatte sich bereits Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr ereignet. Noch vor dem Eintreffen am Einsatzort konnten Feuerwehrmänner aus Sattledt anhand eines Fotos in Rücksprache mit der Tierrettung abklären, dass es sich bei dem ungebetenen Gast lediglich um eine ungiftige Äskulapnatter handelte. 

Diese war allerdings eineinhalb Meter lang und hatte zunächst überhaupt keine Lust sich einfangen zu lassen. Das flinke Tier versuchte immer wieder den Einsatzkräften zu entkommen und verkroch sich hinter Sträuchern. Letztlich gelang es den Feuerwehrmännern aber doch die Schlange einzufangen. 

In einem abgelegenen Bereich wurde die unverletzte Äskulapnatter dann wieder in die Natur entlassen. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten auch die Feuerwehrmänner nach dem tierischen Einsatz wieder einrücken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
SchlangeFeuerwehrSattledtTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen