Riesige Holz-Skulptur "wächst" auf Promenade

Die "wood passage" – vier überdimensionale Holzbögen – ist derzeit der große Hingucker in Linz. "Heute" klärt auf, was es mit der Skulptur auf sich hat.
Vier überdimensionale Holzbögen sorgen derzeit für staunende Blicke auf der Linzer Promenade. Bei der 4,32 Meter hohen und acht Meter langen Holzskulptur handelt es sich um die sogenannte "wood passage".

Sie vermittelt in der Fernerkennung eine starke, dreidimensionale Botschaft. Im Durchschreiten der beleuchteten Passage wird sie zum spielerischen Sprachrohr für die ökologischen Vorzüge des Holzbaus.

Rund 13 Kubikmeter für den Bau verwendet



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für den Bau der "wood passage" wurden rund 13 Kubikmeter Holz gebraucht. Diese Menge wächst in Europas Wäldern in einer halben Sekunde nach.

Im Holz dieser vier Tore sind etwa 13 Tonnen CO2 auf Dauer gebunden. Das entspricht dem Schadstoffausstoß eines Pkw in acht Jahren – steht auf einem Schild direkt neben der Skulptur geschrieben.

Das außergewöhnliche Bauwerk ist in der Linzer City noch bis zum 26. Mai zu bestaunen. Nähere Infos unter: woodpassage.eu





(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichKunst

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren