Riesiger Asteroid verfehlt Erde im April haarscharf

Der Asteroid mit der Bezeichnung 52768 (1998 OR2) ist halb so groß wie der Mount Everest und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von über 30.000 km/h auf die Erde zu.
Ein riesiger Gesteinsbrocken, der halb so groß wie der Mount Everest (8.848 Meter) ist, rast derzeit auf die Erde zu. Doch laut Nasa-Experten müssen wir uns keine Sorgen machen.

Denn der Asteroid schrammt am 29. April haarscharf an unserem Planeten vorbei. Wobei "haarscharf" in diesem Fall relativ ist. 6,3 Millionen Kilometer beträgt die Entfernung, was im All aber einem Katzensprung entspricht.

Ersten Informationen zufolge soll der "Monster"-Asteroid einen Durchmesser von circa 1.800 bis 4.100 Meter haben. Wie die Nasa berichtet, ist der Gesteinsbrocken aber groß genug, um eine globale Katastrophe zu verursachen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Globale Verwüstung"

Ganz allgemein gilt laut der Organisation Planetary Society: Wenn ein Asteroid einen Durchmesser von mehr als einem Kilometer besitzt, könnte er für eine weltweite Zerstörung sorgen.

Die Auswirkungen eines möglichen Einschlags auf der Erde könnten dramatisch sein. So könnte ein Krater von 10 Kilometer eine "globale Verwüstung" und den möglichen "Zusammenbruch der Zivilisation" verursachen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltraumNewsScienceAsteroiden