Riesiger Waldbrand wütet im Süden von Kärnten

Seit Stunden kämpfen über 30 Feuerwehren gegen einen gewaltigen Waldbrand in Bad Eisenkappel. Auch zwei Hubschrauber stehen im Einsatz.
Das Feuer war bereits am Samstagnachmittag in einem Waldstück in Leppen bei Bad Eisenkappel (Bezirk Völkermarkt) ausgebrochen. Aufgrund der Trockenheit breitete sich der Brand blitzartig auf mehrere Hektar Wald aus.

In der Nacht kämpften 32 Feuerwehren und zwei Hubschrauber gegen die Flammen, die jedoch auch am Sonntag weiter wüteten. Noch am Sonntagvormittag sollten Erkundungsflüge stattfinden, um das Ausmaß einzuschätzen.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Familie evakuiert

Der Grund für den riesigen Waldbrand ist noch nicht geklärt. Begonnen hatte das Feuer auf einem Waldstück von rund 300 Quadratmetern, Wind und Trockenheit fachten das Feuer aber an. Eine Familie musste aus einem Wohnhaus im Brandgebiet evakuiert werden. Zu den anfänglich zwei Feuerwehren stießen weitere 30 hinzu, um den Brand zu bekämpfen.

Bis in die Nachtstunden wurde gelöscht, doch auch Löschwasser ist wegen der Trockenheit Mangelware. Über Nacht wurde die Brandwache aufrecht erhalten, am Sonntag um 5.30 Uhr der Einsatz schließlich fortgesetzt. Unterstützung sollte am Sonntag auch vom Bundesheer mit einem Hubschrauber kommen.







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
VölkermarktNewsKärntenFeuerWaldbrände

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen