Risikofaktor Gewicht – Wen die CoV-Impfung schützt

"Es gibt konsistente Hinweise darauf, dass Adipositas ein signifikanter unabhängiger Risikofaktor ist", schreiben die Wissenschaftler in ihrer Studie.
"Es gibt konsistente Hinweise darauf, dass Adipositas ein signifikanter unabhängiger Risikofaktor ist", schreiben die Wissenschaftler in ihrer Studie.Getty Images/iStockphoto
Adipositas ist ein bedeutender Risikofaktor, wenn es um schwere Corona-Verläufe geht. Eine Studie belegt die nun Schutzwirkung aller Gewichtsklassen.

Adipositas (extremes Übergewicht) ist ein Hauptrisikofaktor für schwere Covid-19-Verlaufsformen und schwächt das Immunstem. Umgekehrt schützt die Impfung über alle "Gewichtsklassen" hinweg. Das hat eine Studie mit den Daten von neun Millionen Personen in Großbritannien ergeben. 

"Einer von fünf Menschen weltweit hat ein besonderes Risiko für einen schweren Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion durch zusätzliche gesundheitliche Belastungen. Es gibt konsistente Hinweise darauf, dass Adipositas ein signifikanter unabhängiger Risikofaktor ist", schrieben jetzt Carmen Piernas und ihre Co-Autoren in "Lancet Diabetes and Endocrinology". Zusätzlich gebe es offenbar eine wechselseitige Beziehung zwischen Adipositas und einem schwächeren Ansprechen auf die Impfung.

Dieser Impfstoff wirkt bei Übergewichtigen am besten

Daten von über 9 Millionen Personen ausgewertet

Für die wissenschaftliche Untersuchung werteten die Experten die Daten von 9.171.524 Personen aus, die in England bei Hausarztpraxen im Rahmen des staatlichen Gesundheitswesens (NHS) eingeschrieben waren. Die Beobachtungszeit erstreckte sich vom 8. Dezember 2020, als in England die ersten Impfungen gegen Covid-19 erfolgten, und 17. November 2021.

Die Informationen wurden nach mehreren "Gewichtsklassen" ausgewertet: Ein BMI (Body Mass Index) von weniger als 18,5 (Untergewicht), BMI 18,5 bis 24,9 (Normalgewicht), Übergewicht: BMI 25 bis 30 und Adipositas: BMI über 30. Das mittlere Alter betrug 52 Jahre, der mittlere BMI-Wert 26,7. Das bedeutet auch, dass in England die Menschen im Mittel übergewichtig sind.

Österreich hat ein großes Cholesterinproblem – und du?

Schutz vor Hospitalisierung und Tod

Wie die Experten dokumentierten, verringerte sich die Gefahr von Spitalseinweisungen bei Untergewichtigen ab zwei Wochen nach der Immunisierung um 49 Prozent, bei den Normalgewichtigen um 66 Prozent, unter den Übergewichtigen um 68 Prozent. Genauso hoch wie bei den Übergewichtigen war der Impfeffekt unter den Adipösen.

Die Schutzrate vor einem Covid-Tod lag bei den Untergewichtigen bei 40 Prozent, bei den Normalgewichtigen bei 61 Prozent, bei den Übergewichtigen bei 70 Prozent und unter den Adipösen bei 74 Prozent. Ein Teil des geringeren Schutzfaktors unter den Untergewichtigen dürfte auf eine geringere Durchimpfungsrate in dieser Gruppe zurückzuführen sein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCorona-ImpfungStudieGroßbritannienEngland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen